Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Bildergalerie

Ein Blick ins Slack-Office: So lebt und arbeitet es sich im Startup in San Francisco

Lobby des Slack-Headquarters in San Francisco. (Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

Slack gestaltet sein Headquarter im klassischen Silicon-Valley-Startup-Stil: Ein überdimensioniertes Slack-Logo als Sofa in der Lobby, Motivations-Sprüche an der Wand und viel Freiraum.

Während einer Innovations-Tour am 04. Oktober 2016 durch San Francisco anlässlich der Salesforce-Hausmesse „Dreamforce“, war unser Redakteur Jochen G. Fuchs für euch vor Ort im Slack-Headquarter und hat einige Impressionen aus dem Büro-Loft in der Innenstadt der kalifornischen Metropole mitgebracht.

Slack Headquarter in San Francisco

Slack Lobby im Headquarter in San Francisco. (Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)
Slack Lobby im Headquarter in San Francisco. (Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

Slack bietet seit 2009 ein Realtime-Messaging-Tool an, das längst nicht mehr nur in der Startup-Szene beliebt ist. Laut Slack sind unter den drei Millionen täglichen Nutzern auch 77 der Fortune 100 Unternehmen zu finden.

Wenige Häuserblocks südlich der Market Street, San Franciscos Hauptverkehrsader in der Innenstadt, teilt sich Senkrechtstarter Slack ein Gebäude mit dem Ticket- und Veranstaltungsspezialisten Eventbrite. In der fünften Straße führt eine kleine, unscheinbare Tür in ein Gebäude mit Glasfassade und durch einen engen, langen Gang zum Aufzug ins Slack Headquarter.

(Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)
(Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

Besucher, die anschließend den Aufzug nach unten nehmen, müssen allerdings etwas aufpassen: Von vier Aufzügen ist nur einer echt. Vor dem Einzug von Slack führten noch Türen zu umliegenden Firmen, diese Türen sind heute nicht mehr in Benutzung und sind von Slack zu witzigen Fahrtstuhl-Attrappen umgestaltet worden.

Bildergalerie zum Slack-Office

(Foto: t3n/Jochen G. Fuchs)

1 von 30

Disclosure: Die Reise unseres Autors zur Dreamforce-Konferenz in San Francisco wurde von Salesforce.com finanziert. Einfluss auf die Berichterstattung hat das nicht.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Johannes

So lebt und arbeitet es sich im Startup in San Francisco?

Hab ich was verpasst oder sind die Bilder nur mal von links und von rechts aufgenommen? Ist das ein Foyer? Arbeiten die da alle? Auf zwei Beamern? Geil!

Christopher

Wusste gar nicht, dass ein 2009 gegründetes Unternehmen noch ein StartUp ist ..

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst