Gadgets & Lifestyle

Wie Blinde dank Siri das iPhone 4S nutzen können [Video]

Die Oberfläche eines iPhones ist glatt und gibt dem Nutzer keine haptische Rückmeldung über getätigte Eingaben. Wie also können blinde Menschen das iPhone benutzen, Apps aufrufen, Nachrichten schreiben und vieles mehr? Der blinde Filmkritiker Tommy Edison demonstriert in einem YouTube Video, wie das iPhone mit Hilfe von Siri und den Accessibility-Einstellungen zu seinem perfekten Begleiter wird.

Accessibility: Siri und VoiceOver machen das iPhone barrierefrei

Tommy Edison navigiert auf seinem iPhone 4S, öffnet Twitter und liest dort Tweets anderer. Nach einer Weile entschließt er sich, selbst eine Nachricht zu verfassen. Anschließend geht es weiter zu YouTube. Edison wählt „Favourites“ und sucht sich anhand von Views und Gefällt mir Angaben ein Video aus, das er abspielen will. Trotz Sehbehinderung ist das iPhone offensichtlich gut steuerbar.

Die Einstellung VoiceOver sorgt dafür, dass das iPhone mitteilt, wo man sich gegenwärtig auf dem Display befindet. Siri hilft dabei, selbst Nachrichten verfassen zu können, ohne die Tastatur benutzen zu müssen.

Möglich macht das Apples Spracherkennungssoftware Siri in Kombination mit der Accessibility-Einstellung VoiceOver. Wenn Addison mit dem Finger über das Smartphone-Display fährt, dann bekommt er per Siri Rückmeldung, wo er sich befindet. Berührt er einen Button einmal, teilt ihm die Software mit, welches Symbol er gerade berrührt, per Doppel-Tap öffnet er Anwendungen. Twitter-Meldungen genauso wie Eigenschaften von YouTube-Videos liest Siri dem Nutzer vor, Textnachrichten können diktiert werden. Wie routiniert blinde Menschen dank der beschriebenen Hilfen mit dem iPhone umgehen können, veranschaulicht Tommy Edison in seinem Video selbst am besten:

Siri auf älteren iPhones

Leider hat Apple seine Spracherkennung Siri nach wie vor nur für das iPhone 4S freigeschaltet. Das heißt aber nicht, dass es ausschließlich auf dem Gerät funktioniert. Mit Hilfe eines Jailbreaks und der Anwendung „Spire“ ist es möglich Siri legal und in vollem Funktionsumfang auch auf das iPhone 4 sowie das 3GS zu portieren.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Vincent

Sicher ist Siri praktisch für Behinderte. Aber ohne Hilfe könnte es schwer sein alles einzurichten..

Antworten
Thomas Heilmann

Leider ist das ganze in dem Artikel etwas falsch dargestellt. Es ist nicht Siri, das den Hauptbeitrag zur Zugänglichkeit leistet, sondern VoiceOver – und VoiceOver gibt es schon auf dem iPhone 3GS, also seit 2009. Auch ohne Siri kann man alles machen, was Tommy Edison in dem Video zeigt; lediglich die Twitter-Eingabe per Sprachsteuerung braucht Siri; aber es ginge auch ohne Siri mit VoiceOver über die virtuelle Tastatur (wenn auch etwas weniger komfortabel) – aber da geht es den Blinden wie den Sehenden, es ist halt praktisch, zur Texteingabe Siri zu verwenden.

@Vincent: Die Einrichtung kann, wenn man einen Mac hat, komplett barrierefrei erfolgen; man muss das iPhone nur mit dem Mac verbinden, und kann dann via Mac VoiceOver aktivieren. Der Mac selbst sagt einem schon beim ersten Einschalten, was man tun muss, um die Accessibiliy-Funktionen zu aktivieren. Da hat Apple schon vorbildliches geleistet.

Antworten
yourgate.eu
yourgate.eu

Leider rutschen hier wirklich ein paar Fakten durcheinander. Man muss klar unterscheiden zwischen Siri (Spracheingabe) und VoiceOver (Sprachausgabe). Wobei Siri als Ausgabe-Stimme die selbe wie VoiceOver verwendet. Neben der Sprachausgabe existieren noch Möglichkeiten Braille-Eingabe- bzw. -Ausgabe-Geräte mit den iOS-Geräten zu koppeln.

Das man Hilfe für die Einrichtung benötigt ist auch nur teilweise richtig. Ist in den Bedienungshilfen eines bereits eingerichteten Geräts der Home-Dreifachklick für VoiceOver aktiviert, so kann dieses auch eigenständig aktiviert und verwendet werden. Bei Ersteinrichtung ist das nicht nötig, da Apple für den Einrichtungsassistenten diese Taste mit VoiceOver vorgelegt hat. So kann man das Gerät ohne fremde Hilfe in Betrieb nehmen.

Hier mehr zum Thema https://kuubus.de

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.