Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Podcast

Blockchain 2018: Wohin geht‘s mit Bitcoin, Ethereum, ICO und der Technologie?

(Foto: Young/Shutterstock)

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben Investoren 2017 ebenso mit satten Kursgewinnen verwöhnt wie diverse ICO. Doch wohin geht die Reise 2018? Welche technologischen und regulatorischen Entwicklungen werden an Bedeutung gewinnen?

Wer 2016 oder Anfang 2017 in Kryptowährungen eingestiegen ist, konnte sich zum Jahreswechsel über satte Kursgewinne freuen. Das vergangene Jahr brachte die Blockchain als Technologie dank dieses Kursfeuerwerks und einiger sehr erfolgreicher Initial Coin Offerings in den Fokus der breiten Öffentlichkeit.

Platzt die Bitcoin-Blase 2018?

Mittlerweile gibt es kaum ein Unternehmen und kaum einen Konzern, der nicht „irgendwas mit Blockchain“ macht oder machen will. Wenn 2017 also das Jahr war, das der Blockchain, Bitcoin und anderen Kryptowährungen zum ersten Durchbruch verholfen hat, wird 2018 dann zum Jahr der breiten Adaptierung mit stabileren Preisen und mehr praktischen Anwendungsfällen? Oder wird 2018 das Jahr, in dem die so oft beschworene Blase platzt?

Online-Redaktionsleiter Sébastien Bonset spricht mit Julian Hosp von TenX im aktuellen t3n Podcast über diese Fragen. Darüber hinaus geht es um mögliche regulatorische Maßnahmen für Kryptowährungen und ICO, welche Staaten sich als Vorreiter der noch jungen Technologie hervortun könnten, welche Technologien die Blockchain 2018 beflügeln könnten und warum dezentrale Börsen immer wichtiger werden. Außerdem gibt es einen kurzen Jahresausblick für fünf unterschiedliche Währungen und ob diese sich eher „bullish“ oder eher „bearish“ entwickeln werden.

t3n Podcast abonnieren

Ihr könnt den t3n Podcast bequem in der Podcast-App eurer Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

Weitere t3n-Podcast-Folgen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst