Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Blockchain-Finanzierung: ICOs brachten 2017 schon 1,4 Milliarden Dollar

(Foto: Shutterstock)

Fast 1,4 Milliarden US-Dollar haben Unternehmen über sogenannte ICOs 2017 schon eingesammelt und damit mehr als vier Mal soviel wie in den drei Jahren davor zusammen.

ICOs: Knapp 1,4 Milliarden US-Dollar für Startups

ICOs (Initial Coin Offerings) haben sich in den vergangenen Monaten zu einem wahren Kassenschlager entwickelt. Mit Hilfe des auf der Blockchain basierenden Finanzierungsmodells konnten Unternehmen laut Coindesk im laufenden Jahr 2017 weltweit rund 1,366 Milliarden US-Dollar einnehmen. In den Jahren 2014 bis 2016 soll sich die Summe der über ICOs eingeworbenen Geldmittel auf insgesamt 295 Millionen US-Dollar belaufen haben.

ICOs als Finanzierungsmodell: 2017 schon 1,4 Milliarden US-Dollar für Startups. (Grafik: © Artem Pohrebniak / Shutterstock)

Bei den Finanzierungsquellen für Startups und etablierte Unternehmen spielen ICOs damit zwar immer noch eine eher untergeordnete Rolle. Der Anstieg um über 300 Prozent ist aber mindestens bemerkenswert. Zum Vergleich: Allein im abgelaufenen zweiten Quartal 2017 haben Startups in den USA über verschiedene Finanzierungsrunden Kapital in der Höhe von 21,8 Milliarden US-Dollar eingesammelt.

Das sind die fünf wertvollsten Krypto-Währungen der Welt
Immer noch unbestritten die Nummer eins unter den Kryptowährungen: Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von rund 280 Milliarden Dollar. (Stand: Anfang Dezember 2018) (Foto: Shutterstock/Julia Tsokur)

1 von 5

Die 52 IPOs (Börsengänge) haben im selben Zeitraum US-amerikanischen Startups rund elf Milliarden US-Dollar eingebracht. Aber: Der Risikokapitalgeber Fred Wilson hatte zuletzt erklärt, er glaube, dass das Ethereum-basierte ICO-Modell der Startup-Finanzierung à la Silicon Valley bald den Rang ablaufen werde.

Rekorde: ICOs im dreistelligen Millionenbereich

Bei ICOs geht es – anders als bei IPOs – nicht um den Verkauf von Firmenanteilen, sondern um den Verkauf sogenannter Tokens. In den meisten Fällen dienen sie als die Währung für das Projekt, das mit ihnen finanziert wird. Den bisher größten ICO konnte das Startup Tezos für sich verbuchen, das im Juli für seine Blockchain-Technologie 232 Millionen US-Dollar einsammelte. Nur wenige Wochen davor hatte das israelische Startup Bancor innerhalb von nur drei Stunden 153 Millionen US-Dollar über ein ICO einnehmen können.

Interessant in diesem Zusammenhang ist unser Blockchain-Glossar: Die wichtigsten Begriffe der revolutionären Technologie.

via venturebeat.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst