Startups

An dieses Blockchain-Startup glauben Accenture, JPMorgan und die Deutsche Börse [Startup-News]

Blythe Masters. (Screenshot: Youtube)

Die Startup-News zum Wochenende: Heute mit einem vielversprechenden Blockchain-Startup, der Unternehmensbewertung von Movinga und einem möglichen Börsengang von Delivery Hero.

Digital Asset Holdings: 52 Millionen Dollar für die Zukunft des Börsenhandels

Glaubt an die Blockchain: Blythe Masters. (Foto: Digital Asset Holdings)

Glaubt an die Blockchain: Blythe Masters. (Foto: Digital Asset Holdings)

2014 hat die ehemalige JPMorgan-Bankerin Blythe Masters das Startup Digital Asset Holdings gegründet. Es setzt auf die Technologie der Blockchain, um den Austausch von Vermögenswerten an der Börse verbindlich und für alle transparent über eine zentrale Datenbank abzuwickeln. Heute sind Aufsichtsinstanzen zwischengeschaltet, um die getätigten Handelsgeschäfte zu validieren. Von ihrem Abschluss bis zur vollständigen Abwicklung können so Stunden oder sogar Tage vergehen.

Jetzt hat Digital Asset Holdings eine Finanzierungsrunde in Höhe von 52 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Zu den Investoren gehören neben Masters‘ ehemaligem Arbeitgeber JPMorgan Chase auch Accenture, BNP Paribas, die Citigroup, Santander und die Deutsche Börse AG – insgesamt haben sich 13 große Finanzunternehmen beteiligt.

Mit dem Deal einher geht eine Vereinbarung mit der australischen Wertpapierbörse ASX („Australian Securities Exchange“), die nicht nur einen Millionenbetrag in das Startup investiert, sondern auch zur Digitalisierung ihres technischen Backends auf Masters und ihr Team setzen wird. Digital Asset Holdings hat sich in der Ausschreibung gegen 400 andere Bewerber durchgesetzt. Künftig will ASX mithilfe des Startups auf die Blockchain-Technologie setzen, um die Abrechnung und Abwicklung der Handelsgeschäfte deutlich zu beschleunigen: „Ein Handelsinvestor in Australien sollte in der Lage sein, seine Anteile zu verkaufen, zum nächsten Geldautomaten zu gehen und direkt Cash zu erhalten“, erklärt ASX-CEO Elmer Funke Kupper das Ziel. Neben ASX setzt auch die US-Börse NASDAQ auf die Blockchain als Zukunftstechnologie. Mehr Infos findet ihr bei Bloomberg.

Startup-News: Movinga ist 90 Millionen Euro wert

Dass das Series-B-Finanzierung in Höhe von 25 Millionen Euro. Doch wie hoch ist die Bewertung des Startups?

Zuletzt soll sie „bei stolzen 90 Millionen Euro post (65 Millionen Pre-Money-Valuation plus die investierten 25 Millionen)“ gelegen haben, schreibt Joël Kaczmarek für digital kompakt und bezieht sich dabei auf einen Branchenkenner.

Delivery Hero plant Börsengang

Startup-News: Will Delivery Hero an die Börse?

Startup-News: Will Delivery Hero an die Börse?

Die europäische Lieferdienst-Plattform Delivery Hero, an der auch Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen – das Startup selbst hat zu den Gerüchten noch keinen Kommentar abgegeben.

Zitat des Tages

#FLICKR#

(Foto: Web Summit / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

„Es ist keine Theorie, sondern ein Fakt, dass Unternehmen, die sich um Inklusion bemühen, besser performen.“

Twitter-COO Adam Bain im heute veröffentlichten Report „HeForShe“ der UN-Initiative für Gender Equality. (Quelle: BusinessInsider)

Tweet des Tages

Bei allem Hype um die Blockchain – auch Bitcoin hat nach wie vor seine Verfechter. Daran kann selbst das harte Urteil des langjährigen Bitcoin-Entwicklers Mike Hearn nichts ändern, der die digitale Währung kürzlich für gescheitert erklärt hat.

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere Redaktion? Schreibt @lojanna  oder @hexitus  bei Twitter!

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung