News

Blockchain-Wertpapiere noch 2019: Deutschland soll Krypto-Vorreiter werden

(Grafik: Shutterstock)

Die Bundesregierung scheint Deutschland zum Vorreiter in Sachen Blockchain und Kryptowährungen machen zu wollen. Noch 2019 soll es laut Handelsblatt Blockchain-Wertpapiere geben.

Wird Deutschland jetzt zum Krypto-Vorreiter? Am Mittwoch soll die von der Großen Koalition in Berlin ausgearbeitete Blockchain-Strategie vom Bundeskabinett verabschiedet werden. Noch in diesem Jahr soll ein Gesetzentwurf für Blockchain-Anleihen folgen, wie das Handelsblatt (Paywall) berichtet, dem das Strategiepapier vorab vorlag. Dafür soll das deutsche Recht für elektronische Wertpapiere geöffnet werden. Bisher ist die Papierform Pflicht.

Bundesregierung: Blockchain-Gesellschaft könnte kommen

Auch elektronische Aktien und Investmentfondsanteile könnten kommen. Bis Ende 2020 will die Bundesregierung laut der Blockchain-Strategie Anwendungsmöglichkeiten im Gesellschafts- und Genossenschaftsrecht unter die Lupe nehmen. Unter dem Strich könnte eine sogenannte „Blockchain-Gesellschaft“ gebildet werden. Deren Anteilseigner sollen über ein virtuelles Register feststehen und abstimmen, wie das Handelsblatt schreibt.

Die Finanzbranche begrüßt den Vorstoß. Zwar hätten kleinere Staaten wie Malta und Liechtenstein in der Vergangenheit schon ähnliche Initiativen gestartet, wie Börse-Stuttgart-Chef Alexander Höptner sagte. Aber bisher habe der ganzheitliche Ansatz gefehlt. Zudem würde ein Vorangehen eines Landes wie Deutschland „Strahlkraft“ haben, zitiert das Handelsblatt den Börsenmanager. Die geplanten Regeln seien aber auch überfällig, wie etwa Philipp Sandner, Leiter des Blockchain Center der Frankfurt School of Finance and Management, sagte.

Krypto-Pläne: Bundesregierung spricht sich gegen Libra aus

Zu dem geplanten Maßnahmenpaket gehört auch ein Gesetzentwurf zur Regulierung des öffentlichen Angebots bestimmter Krypto-Tokens. Das soll potenzielle Investoren bei den umstrittenen virtuellen Börsengängen, ICOs, oder dem Handel mit Tokens besser schützen helfen und eine gewisse Rechtssicherheit bieten. Diese Rechtssicherheit könnte positive Kräfte am Markt freisetzen, findet Sandner. Privaten Stablecoins wie Facebooks geplante Digitalwährung Libra erteilt die Bundesregierung allerdings eine klare Absage. Zur Diskussion gestellt wird aber die Möglichkeit staatlicher Stablecoins.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung