News

Von der Blog-Plattform zum Domain-Anbieter: Warum WordPress 19 Millionen Dollar für .blog gezahlt hat

Wordpress will noch dieses Jahr .blog-Domains verkaufen. (Bild: Automattic)

Automattic, das Unternehmen hinter WordPress, hat vergangenes Jahr die Top-Level-Domain .blog ersteigert. Die Domains will der Blog-Betreiber auch außerhalb von WordPress verkaufen.

WordPress verkauft .blog-Domains

19 Millionen US-Dollar war Automattic die Top-Level-Domain wert. Schon vergangenes Jahr hat der WordPress-Eigentümer sich die TLD geschnappt, doch erst vor einigen Tagen verkündete der Blog-Betreiber seine Pläne: Automattic will noch dieses Jahr Domain-Registrierungen für .blog anbieten. Derzeit erarbeitet das Unternehmen noch die Preisstruktur. Sicher ist, dass die .blog-Domains nicht nur für registrierte WordPress-User verfügbar sein werden, Automattic wird sie als allgemeiner Registrar verkaufen.

Wordpress will noch dieses Jahr .blog-Domains verkaufen. (Bild: Automattic)

WordPress will noch dieses Jahr .blog-Domains verkaufen. (Bild: Automattic)

WordPress-Gründer Matt Mullenweg erklärt jetzt in einem Interview, warum die TLD seinem Unternehmen so viel wert war. „Das Domain-Geschäft ist ein echt gutes Geschäft, weil Leute Domains kaufen und dann für immer besitzen“, lautet Mullenwegs pragmatische Antwort gegenüber VentureBeat. Die Versteigerung sei ehrlicherweise stressig gewesen. Mullenweg hatte mit einem noch höheren Preis gerechnet.

Wahl zwischen .com und .blog

Von den neuen TLDs am Markt sei .blog die beste, sagt der Automattic-CEO. Da „blog“ oft als Subdomain eingesetzt wird, rechnet Mullenweg mit einem großen Interesse an .blog. Von den .com-Domains verabschiedet sich der Blogbetreiber aber nicht komplett: Wordpress.com-Nutzer sollen entscheiden, welche TLD für sie besser passt.

„Eine eigene Domain ist der Anfangspunkt eines unabhängigen Internets. Es ist wie ein Grundstück zu besitzen. Und ich will, das jeder im freien Netz eine Domain besitzt“, so Mullenweg. Einen Verkaufsstart für .blog-Domains hat Automattic noch nicht definiert, Interessierte können sich benachrichtigen lassen.

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Franz

Grundsätzlich begrüße ich den Kauf der .blog-TLD durch Automattic. Das Argument von Matt verstehe ich aber nicht: „Es nutzen ja sehr viele „blog“ als Subdomain“. Ja, richtig. Aber daran wird sich auch nichts ändern. Denn dann ist im Normalfall die Top-Domain der eigentlich Website-Name und der Blog die Subdomain oder in einem Verzeichnis, üblicherweise ….de/blog.

Die blog-Domain ist doch nur interessant für Leute, die einen reinen Blog betreiben wollen. Und die müssen ihr Top-Domain nicht mehr nennen http://www.irgendwas-blog.de. Das ist die Zielgruppe von Herrn Mullenweg.

Viele Grüße,
Franz

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.