Marketing

Blog-Marketing: 40 Experten und ihre besten Tipps

Tipps zum Blog-Marketing. (Bild: Dimitar Nikolov / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Es gibt unzählige Möglichkeiten, das eigene Blog zu vermarkten. Brian Lang hat 40 Experten aus den Bereichen SEO, Social-Media- und Internet-Marketing dazu befragt. Das Ergebnis ist eine Liste mit vielen hilfreichen Tipps zum Blog-Marketing.

40 Experten geben Tipps zum Blog-Marketing. (Bild: Dimitar Nikolov / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

40 Experten geben Tipps zum Blog-Marketing. (Bild: Dimitar Nikolov / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

Blog-Marketing: Wie komme ich an mehr Leser?

Ein eigenes Blog zu erstellen, ist einfach. Die entsprechenden Ideen vorausgesetzt, habt ihr auch bald die ersten Artikel auf der Seite. Das ganze Unterfangen ist allerdings ziemlich witzlos, wenn niemand eure Inhalte wahrnimmt. Wie also vermarktet ihr euer Blog, um letztlich mehr Leser zu gewinnen? Brian Lang vom Small-Business-Ideas-Blog hat sich die Mühe gemacht und 40 Experten nach Tipps befragt und ihre Antworten in einem langen Artikel veröffentlicht.

Neben SEO-, Social-Media- und Marketing-Experten hat Lang auch Blogger mit der Frage konfrontiert, wie man die eigenen Inhalte besser bewerben kann. Die Ratschläge sind so unterschiedlich wie die Betätigungsfelder der Befragten und geben einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten. Melonie Dodaro von der Social-Media-Marketing-Agentur Top Dog rät beispielsweise dazu, zunächst herauszufinden, was die angepeilte Zielgruppe wirklich interessiert. Ein Blogbeitrag, der beispielsweise die häufigsten Fragen zu einem zielgruppenrelevanten Thema beantwortet, sei ein guter Einstieg.

Blog-Marketing: Das sagen die Experten

Der Social-Media-Berater Mike Allton wiederum warnt davor, Beiträge auf den Sozialen Netzwerken als ein gewöhnliches Werbemedium zu betrachten. Wenn die Nutzer eure geteilten Links als Spam wahrnehmen, kann das eurem Blog nicht gut tun. Der SEO-Experte und Entwickler des WordPress-SEO-Plugins Joost de Valk ist der Meinung, dass das Fehlen einer sorgfältigen Keyword-Recherche der wohl häufigste Fehler sei. Geht es wiederum nach dem SEO-Veteranen David Leonhardt, nutzen viel zu viele Blogger Stock-Fotos, statt eigene Bilder zu knipsen, was den Inhalt von der Masse abheben könne.

Larry Kim, der CTO von Wordstream, rät Bloggern dazu, sich auf aktuelle Themen zu stürzen. Wer einem Thema, das sowieso durch die Köpfe der Zielgruppe spukt, einen neuen, kontroversen Drall verpassen kann, bekommt auch schnell Aufmerksamkeit. Diese und viele weitere hilfreiche Tipps findet ihr in dem umfangreichen Artikel über Blog-Marketing von Brian Lang. Zusätzlich können wir euch noch unseren Artikel „Start-up-Blogs: 10 Beispiele für richtig tolles Content-Marketing“ ans Herz legen. Hier findet ihr bestimmt auch die eine oder andere Inspiration.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Sinatra
Sinatra

Nicht jeder ist der englischen Sprache mächtig. Es wäre also schön. Wenn ihr darauf hinweisen würdet, dass der Artikel auf englisch ist.

Antworten
Christian Ulmeier
Christian Ulmeier

“Nicht jeder ist der englischen Sprache mächtig.”

Entweder kann ich die deutsche Sprache nicht von der englischen unterscheiden, oder der Artikel ist tatsächlich in deutsch geschrieben. Es könnte aber auch sein, dass er mittlerweile ins Deutsche übersetzt wurde …

Christian
https://www.geldfritz.com

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung