Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Blog der Woche „VisualBlog”: „Das Blog ist ein Ventil für Gedanken, Pläne, Ideen”

Das VisualBlog ist ein Blogzine, gedacht für kreative Menschen, die sich über coole Internetseiten, stylisches Layout, Internettrends und mehr informieren und sich dabei zugleich unterhalten wollen. Als Schnittstelle zwischen dem kreativen Internet und dem Web 2.0 versorgen die Autoren ihre Leser täglich mit guten Illustrationen, Fotografenportfolios, gut gemachten Werbe-Clips, spannender Musik und Comics. Dazu Artikel über Trends im Internet, innovative Startups und Kreativ-Contests.

Name des Blogs:

VisualBlog

Gestartet von:

Matias Roskos

Weitere regelmäßige Autoren:

Frank Feldmann, Manuela Knobel, Eike Beck - wir suchen noch ein oder zwei engagierte Mit-Blogger!

Erster Beitrag am:

Anfang August 2006

Blogplattform:

WordPress

Zahl der Leser, Abrufe etc.:

knapp 400 Unique Visitors am Tag, dazu etwa 700 Feed-Abonnenten

Gib dem Blog fünf Tags:

Grafikdesign, Illustration, Kreativität, Web 2.0, Crowdsourcing

Der erfolgreichste Beitrag (am meisten gelesen, meiste Kommentare - was auch immer Du als Kriterium ansiehst):

Ganz klar: Wo versteckt sich Kreativität im Internet

Ebenso große Resonanz hatte auch: Die künftigen Erlösmodelle für Social Networks - So wird die Zukunft aussehen. Aber den hatte ich in meinem Fachblog untergebracht, weil er da einfach besser hinpasst. Im VisualBlog hätten ihn aber womöglich mehr Leute letztendlich gelesen.

Dein persönlicher Lieblingsbeitrag (können auch mehrere sein):

Oje - es gibt so viele gute Illustratoren und Kreative, die ich über die Jahre entdecken und vorstellen durfte. Da fällt diese Antwort super schwer. Um vielleicht mal ganz aktuell zu sein: das geniale Scarygirl-Flashgame von Nathan Jurevicius ist endlich da. Es ist toll über solche Talente wie Jessica Hische zu stolpern.

Spaß hat es auch gemacht, als einer der ersten Aviary zu testen. Ich liebe auch die Arbeiten von Armando Huerta, auch wenn es da selten jugendfrei zugeht.

Und definitiv am meisten Spaß hatte ich im Herbst 2006, als ich meinem großen kreativen Idol Nathan Jurevicius helfen konnte, seine Ausstellung in Berlin mit aufzubauen. Fun ohne Ende.

Wie kam es dazu, dass es dieses Blog gibt?

visualblogAusgangspunkt war VisualOrgasm. Dieses Linkportal gibt es schon seit 2001. Irgendwann ist es in die Jahre gekommen und uns fehlten die finanziellen Mittel um es auf Web 2.0 Niveau zu heben. Wir träumen da noch heute von, aber ohne einen starken Partner wird das wohl nix mehr werden.

Irgendwann kam dann der logische und konsequente Schritt hin zum eigenen Blog, dem VisualBlog. Anfangs als kleiner Bruder von VisualOrgasm. Dort konnten wir mehr als bisher über Kreative und gut gemachte Webseiten schreiben. Wir saßen schon immer an der Schnittstelle zwischen der Welt der Kreativen und dem Web. Diese Position haben wir mit dem Blog gefestigt. Und es macht einen Heidenspaß.

Warum blogst Du? Was motiviert Dich?

Spaß! Ich liebe Menschen die voll sind mit Kreativität. Und ich liebe das Web 2.0, vor allem seine soziale Komponente. Die Menschen lernen auf neuen Wegen zu kommunizieren. Keine Marketing-Einbahnstraßen mehr. Das ist gut so.

Das Web 2.0 ist für mich Geschäft (VOdA) und Hobby zugleich. Ein wahrer Traum. Das Blog ist dabei Schnittstelle und Schaufenster hin zu den Kreativen, mit denen wir viel im Bereich Crowdsourcing arbeiten. Es ist aber auch ein Ventil für Gedanken, Pläne, Ideen.

Welche positiven und negativen Erfahrungen hast Du mit dem Blog gemacht?

Viele neue, angenehme Kontakte. Das sind andere Blogger, die ich in mein Herz geschlossen habe. Aber auch viele neue Talente im Grafik- und Illustrationsbereich, die ich mit Hilfe des VisualBlog würdigen und pushen konnte.

Ich finde es genial, dass man die Sachen, die man im Netz entdeckt, die Menschen, deren Arbeiten man großartig findet, über diesen Weg mit anderen Menschen teilen kann.

Welche drei andere Blogs liest Du besonders gern?

Das Blog des Berliner Fotografen Jürgen Stumpe. Weil er dort immer wieder ausgefallene Aufnahmen reinstellt und kleine, wunderbare Geschichten erzählt rund um seine Reisen überall hin auf der Welt. So macht ein Blog richtig Laune. Gute Aufnahmen, ausgefallene Story von einem extrem angenehmen Zeitgenossen.

Netzwertig - weil es eines der wenigen Blogprojekte hierzulande schafft, ständig gute und vor allem in die Tiefe gehende Beiträge zu posten und dabei nie langweilig zu werden. Das Team macht einen extrem guten Job! Davon gibt es leider viel zu wenige Projekte in Deutschland. Die meisten sind immer noch so arg auf ihrem Egotripp, das es keine Laune macht sie lange zu lesen. Netzwertig ist da angenehm anders.

Smashing Magazin - Ein MUSS für jeden der in der Kreativszene unterwegs ist. Voll mit extrem gutem Content. Und das schon seit gefühlten Jahrzehnten. Etwas besseres in Sachen Web und Webdesign findet man nirgends auf der Welt.

Netzpolitik - Ich möchte als Viertes hier auch noch Netzpolitik nennen. Es gibt wohl kaum ein Blog, das mittlerweile gesellschaftlich einen solch hohen Stellenwert erreicht hat. Und das vollkommen zurecht. Ein großartiges Projekt, vor dem ich mich tief verneige.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Malte

Schon seit Jahren im Feedreader und ich schaue immer mal wieder gern vorbei. Ich hätte allerdings gedacht, dass es mehr tägliche Besucher hat. Ich finde auch gut, dass am Design nachgebessert wurde. Passt jetzt besser in die kreative Richtung.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst