Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Für 2.000 Mitarbeiter: BMW baut bei München Entwicklungszentrum für autonomes Fahren

(Bild: BMW)

BMW will im Großraum München ein Entwicklungszentrum für autonomes Fahren mit rund 2.000 Mitarbeitern aufbauen. „Wir wollen Mitte 2017 loslegen“, sagte ein BMW-Sprecher am Mittwoch.

Radikaler Strategieschwenk macht sich bei BMW bemerkbar

Derzeit arbeiten einige BMW-Experten für autonomes Fahren im Forschungs- und Entwicklungszentrum nahe der Konzernzentrale und dem Stammwerk München, andere im Vorort Garching und an anderen Standorten. „Wir wollen das an einem Ort zusammenführen in einer Art Campus und dort viele neue Arbeitsplätze schaffen“, so der Sprecher. Gesucht werden IT-Spezialisten, Software-Entwickler und Ingenieure.

BMW will im Jahr 2021 ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen. Mit dem weltgrößten Chiphersteller Intel und dem israelischen Roboterwagen-Spezialisten Mobileye als Partner will der Autokonzern die notwendige Technik entwickeln.

Autonomes Fahren optional: BMW-Vision Next 100 im aktiven Boost-Mode. (Bild: BMW)
Autonomes Fahren optional: BMW-Vision Next 100 im aktiven Boost-Mode. (Bild: BMW)

BMW: Neues Entwicklungszentrum soll im Großraum München entstehen

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich sagte, der Konzern prüfe „derzeit mehrere Standorte im Großraum München“. Bei dem neuen Zentrum „setzen wir auch auf neue Arbeitsstrukturen, die uns ein schnelles Agieren in diesem hochinnovativen Umfeld ermöglichen“.

Ein Investor, der das Gebäude im Münchner Vorort Haar errichten und an BMW vermieten wolle, habe schon einen Bauantrag gestellt, sagte der BMW-Sprecher. Im Moment sei aber noch nichts entschieden. afr/dpa

So sieht das Auto von morgen von innen aus
Studie: VW Budd-E. (Bild: Volkswagen)

1 von 52

Passend zum Thema: Alles außer Fahren: So sieht das Auto von morgen innen aus und Radikaler Strategieschwenk: BMW greift Tesla mit zahlreichen Elektroautos an

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Steven Broschart

Schön, dass das Thema ernst genommen wird. Obwohl, wenn man sich den Benzinverbrauch eines Verbrennungsmotor anschaut, dann scheint das auf die gesamte Lebenszeit eines Autos gar nicht so viel. Allerdings sind die Kosten doch enorm: https://warpnote.io/de/415

Antworten
Haack

Ich frage mich .ie das mit dem Stromverbrauch wird,
Wenn einmal 15 Grad minus herrschen....

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.