News

BMW plant bis 2021 5 vollelektrische Modelle

BMW. (Bild: BMW Group)

BMW hat seinen Zeitplan für die eigene Elektroauto-Offensive konkretisiert. Bis 2021 sollen mit i3, Mini, iX3, iNext und i4 fünf vollelektrische Serienfahrzeuge im Angebot sein.

Bis 2025 will BMW zwölf vollelektrische Modelle im Angebot haben. Fast die Hälfte des Ziels soll schon 2021 erreicht sein. Denn in zwei Jahren will der deutsche Autobauer mit dem i3, Mini, iX3, iNext und i4 fünf reine Stromer anbieten können. Von dem BMW i3 sind laut dem Konzern schon mehr als 150.000 Einheiten produziert worden. Noch 2019 soll die Produktion des vollelektrischen Mini im BMW-Werk in Oxford gestartet werden, wie BMW mitteilt.

BMW-Stammwerk für i4-Produktion umgebaut

Im kommenden Jahr soll der vollelektrische BMW iX3 im chinesischen Shenyang vom Band rollen. 2021 folgen dann den aktuellen Plänen zufolge der in Dingolfing gefertigte BMW iNext und der i4, der im eigens dafür umgebauten Stammwerk in München hergestellt werden soll.

Darüber hinaus setzt BMW weiter auf Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge. Entsprechende Versionen der Versionen der 3er-, 7er- und X5-Reihen sowie des neuen BMW X3 hat der Konzern im Frühjahr auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt. Auf der Automesse in Shanghai wurde zudem die für den chinesischen Markt überarbeitete Plug-in-Hybrid-Version des BMW X1 präsentiert.

BMW Vision iNEXT von außen
BMW Vision iNEXT. (Foto: BMW Group)

1 von 27

BMW zufolge sollen bis Ende 2020 über zehn neue oder auf den neuesten Stand gebrachte vollelektrische und Plug-in-Hybrid-Modelle auf den Markt kommen. Bis 2025 sind dann mindestens 25 elektrifizierte BMW-Fahrzeuge vorgesehen. Mit den verschiedenen elektrifizierten Antriebskonzepten will BMW eigenen Angaben zufolge „auf die regulatorischen Anforderungen und Kundenwünsche in den verschiedenen Märkten vorbereitet“ sein.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.