News

BMWs i3 gewinnt im Umweltbonus-Ranking

Immer mehr Personen wollen vom Umweltbonus profitieren und beantragen beim Kauf eines Fahrzeugs mit alternativen Antrieb einen Zuschuss (Foto: Shutterstock).

Von den rund 152.000 Umweltbonus-Anträgen, die von Januar bis Oktober 2019 gestellt wurden, entfallen rund 24.000 auf Fahrzeuge der Marke BMW. Damit führt der bayrische Hersteller das Ranking an.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist in Deutschland für den Umweltbonus, also die Kaufprämie für Elektro-Autos zuständig. Nun hat die Behörde die aktualisierte Zwischenbilanz für den Oktober vorgelegt, die die Antragszahlen des ablaufenden Jahres kumuliert.

Antragszahlen nehmen stetig zu

Im Vergleich zum September fällt dabei auf, dass sich allein im Oktober eine Antragssteigerung von rund 10.000 Neuanträgen errechnet. Das dürfte die höchste Zahl an Neuanträgen im Jahresverlauf sein. Die nun angekündigten verbesserten Antragsparameter dürften noch einmal zu einem Anstieg der Antragszahlen führen.

Ob das als die gewünschte Marktaktivierung interpretiert werden kann, zu dessen Zweck der Umweltbonus ins Leben gerufen wurde, bleibt bei Gesamtzahlen von rund drei Millionen PKW-Neuzulassungen im gleichen Zeitraum indes fraglich.

Reine Stromer liegen klar vorne

Von den 151.534 eingereichten Anträgen wurden rund 102.000 für reine Stromer und runde 50.000 für Plugin-Hybriden gestellt. Lediglich knappe 100 Brennstoffzellen-Autokäufer suchten um Förderung nach. Mit rund 29.000 Anträgen liegt Nordrhein-Westfalen deutlich vor Bayern mit rund 20.000 Anträgen.

Der BMW i3 kommt nun auf Wunsch mit 120 Amperestunden-Akku. (Foto: BMW)

Der BMW i3 kommt auf Wunsch mit 120 Amperestunden-Akku. (Foto: BMW)

Die meisten Anträge stellen Unternehmen

Bei den Herstellern führt BMW mit rund 24.000 Anträgen, gefolgt von Renault mit rund 20.000 und Volkswagen mit rund 17.000 Anträgen. Insgesamt nur rund 64.000 Anträgen wurden von Privatkäufern gestellt. Der große Rest kommt aus dem Unternehmensumfeld, sowie dem öffentlichen Bereich.

Bezogen auf einzelne Baureihen führt das Ranking klar der BMW i3 in seinen verschiedenen Varianten an. Dicht dahinter folgt der Renault Zoe, aber auch Audis A3, der e-Golf, sowie einige Smart-Modelle verzeichnen deutliche Antragszahlen.

Die monatlich aktualisierte Zwischenbilanz zum Umweltbonus kann unter diesem Link unproblematisch als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Passend dazu: E-Auto-Kaufprämie: Anzahl der Anträge nimmt deutlich zu

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung