News

Nach Böhmermann-Sendung: Indizierungsverfahren gegen Coin Master

Die App Coin Master. (Foto: Enno Park)

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat ein Verfahren gegen die beliebte App Coin Master eingeleitet. Dort waren zahlreiche Beschwerden eingegangen, nachdem Jan Böhmermann in seiner Sendung Neo Magazin Royale dazu aufgerufen hatte.

Coin Master wird als Abenteuerspiel in den App-Stores gelistet, das von der USK ab 0 Jahren freigegeben ist, benutzt aber Spielmechaniken, die aus dem Automatenglückspiel entlehnt sind und potenziell süchtig machen können. Um die eigenen Spieldörfer zu bauen oder die Dörfer anderer Mitspieler angreifen zu können, müssen die Nutzer an einer Slotmaschine spielen, die stark an „einarmige Banditen“ erinnert. Die Zahl der Versuche ist auf fünf pro Stunde begrenzt, allerdings können weitere Versuche und Items in Lootboxen gekauft werden.

Hinter Moon Active, dem Produzenten von Coin Master, stehen Investoren aus der Glücksspielbranche. In seinem TV-Beitrag beschreibt Jan Böhmermann, wie Coin Master trotz entsprechender Dementis gezielt an Kinder und Jugendliche vermarktet werde, unter anderem durch die kindgerechte Optik des Spiels und das Werben über beliebte Influencer wie Bianca Claßen („Bibis Beauty Palace“) oder Pietro Lombardi. Böhmermanns Beitrag fällt zusammen mit der Kritik an Facebook, die gezielte Vermarktung von Glücksspiel an Jugendliche zu ermöglichen.

Glücksspielsimulationen nutzen Gesetzeslücke

Formal fallen solche Apps nicht unter das Glücksspielverbot für Jugendliche, weil kein Geld gewonnen werden kann und der Spielverlauf nicht zwingend vom Zufall bestimmt wird sondern algorithmisch vom Anbieter gesteuert werden kann. Auch eine hohe Alterseinstufung durch die USK ist bis auf weiteres nicht möglich, da simuliertes Glücksspiel bisher nicht zum Katalog an Kriterien gehört, anhand derer die USK Alterseinstufungen vornimmt.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien darf nur auf Antrag von Behörden und Bildungsträgern tätig werden, weshalb Jan Böhmermann dazu aufrief, die App dort zu melden. Mittlerweile gingen dort zahlreiche solcher Anträge ein und die Bundesprüfstelle hat ein Verfahren gestartet, in dem ein pluralistisch besetztes Gremium über die Indizierung entscheidet.

Sollte das Verfahren Erfolg haben, wäre das Spiel nicht verboten, dürfte aber Kindern und Jugendlichen nicht mehr zugänglich sein und ebenfalls nicht mehr öffentlich beworben werden. Verwandte Apps wie „Coin Kings“ oder „Coin Mania“ wären von einer solchen Indizierung nicht automatisch betroffen, sondern müssten einzeln geprüft werden. Die Anbieter solcher Spiele können also mögliche Indizierungen umgehen, indem sie in schneller Folge immer neue Varianten auf den Markt bringen – jedenfalls solange das Glücksspielgesetz oder die Einstufungskriterien der USK nicht geändert werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Holger
Holger

Es sollten auch Spiele bei FIFA bzw, der Inhalt FUT verboten werden. Dort gibt es viele Leute die sich für viel Geld Spielvorteile in Form von besseren Spielern kaufen.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung