Fundstück

Bombensicherer Bitcoin-Bunker: So schützen Millionäre ihre Krypto-Kohle

(Foto: Deltalis)

Das Wall Street Journal nennt das „Fort Knox für Bitcoin“: In einem bombensicheren Bunker in der Schweiz befindet sich das wohl beeindruckendste Offline-Wallet für Kryptowährungen.

Was ein Bunker in der Schweiz mit Bitcoin zu tun hat

Am 15. Oktober 2017 lag der Wert von einem Bitcoin bei mehr als 4.950 Euro. Alleine im vergangenen Jahr erlebte die Digitalwährung eine Wertsteigerung von mehr als 700 Prozent. Klar, dass das Begehrlichkeiten weckt und Investoren nach einer möglichst sicheren Unterbringung für ihre digitalen Reichtümer suchen. Wences Casares, der in den 1990er Jahren Argentiniens ersten Internet-Service-Provider gegründet hat und heute im Aufsichtsrat von Paypal sitzt, hat das schon 2014 erkannt. Damals gründete er gemeinsam mit Federico Murrone das Bitcoin-Wallet Xapo.

Xapo nutzt das unterirdische Rechenzentrum von Deltalis. (Grafik: Deltalis)

Das Unternehmen mit Sitz in Hongkong bietet vor allem einen Dienst an, der sich von anderen Anbietern unterscheidet: Xapo erlaubt die Einrichtung eines Offline-Wallets in einem Bunker in der Schweiz. Der Bunker wurde 1947 von der Schweizer Armee gebaut und diente während des Kalten Krieges als geheimes Hauptquartier. Doch der ist längst vorbei und so beheimatet der unterirdische Bau im Schweizer Kanton Uri heute das angeblich sicherste Rechenzentrum der Welt. Die Betreibergesellschaft Deltalis weist auf der Unternehmenswebsite stolz darauf hin, dass ihre Anlage eine der wenigen ist, die sogar gegen elektromagnetische Impulse gesichert ist.

Gemeinsam mit anderen Unternehmen, die den Bunker als sicheren Ablageort für ihre Daten auserkoren haben, nutzt auch Xapo den beeindruckenden Bau, um Kunden des Dienstes ein bisschen mehr Sicherheit zu geben. Die Online-Publikation Quartz hat sich den Bunker jetzt von innen angeschaut und ihre Eindrücke in einem 360-Grad-Video festgehalten.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Jawohl
Jawohl

Was fuer ein Bloedsinn, sagenhaft…

Jede HW Wallet wie Trezor oder Ledger erfuellt den selben Zweck tausendmal besser…aber Hauptsache wichtige Schlagzeilen. GOLD oder andere PHYSISCHE Assets benoetigen vielleicht einen Bunker, aber bitte bitte, verarscht doch die Leute nicht mit Bitcoin in Bunkern…

Antworten
AslanLeo
AslanLeo

Sehr informativer Artikel, danke fürs Teilen!
Viele Grüße
Dimitri Haußmann
——–
Geschäftsführer
Krypto Vergleich
http://www.krypto-vergleich.de

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung