Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Entwicklung & Design

Brace Data: Bau dir ein simples CMS mit Google-Spreadsheets

(Quelle: Brace.io)

Brace Data ist eine kostenlose Schnittstelle zwischen statischen HTML-Seiten und dynamischen Inhalten innerhalb eines Google-Docs-Tabellendokument. Mit Brace Data könnt ihr eure Webseiteninhalte über ein Google-Spreadsheet verändern und pflegen.

Brace.io: Spannende Tools zur Erstellung von Webseiten

Die kleine innovativen Tools zur Erstellung von Webseiten. Hauptsächlich verdient Brace.io damit Geld, einfaches Webhosting mittels Dropbox zu ermöglichen. Nutzer schieben einfach ihre HTML-Dateien in einen Dropbox-Ordner, und Brace kümmert sich um deren Veröffentlichung, inklusive Entwurfs-Funktion und individuellen Domains für jede Webseite. Das neueste Produkt von Brace.io und soll ein großes Problem bisheriger Brace-Nutzer adressieren: Dynamische Inhalte.

Dynamische Inhalte für statische Seiten

Denn spätestens wenn Nutzer eine Webseite mit vielen Daten pflegen möchten, egal ob es sich dabei um Preislisten, Adressdaten oder sonstige Datensätze handelt, wird die Verwaltung mit Brace schwierig. Der Nutzer müsste jedes Mal den Quelltext manuell editieren. Das ist für viele Nutzer kompliziert und bietet viel Spielraum für Fehler. Außerdem wird es unüberschaubar, wenn mehrere Nutzer an den Datensätzen arbeiten möchten.

Brace Data: Google Spreadsheets als kleine Datenbank

Dafür gibt es nun „Brace Data“ – eine Schnittstelle zwischen statischem HTML-Code und dynamischen Daten aus Google-Docs-Spreadsheets. Mit Brace Data können Nutzer die Inhalte aus Google-Tabellen mit einer einzigen Codezeile auslesen und in ihren statischen Seiten ausgeben lassen. Nutzer müssen lediglich die URL zu einem bestehenden Tabellendokument bei Brace Data hinterlegen, und der Anwendung mit einem Dialog Zugriff auf die Daten gewähren. Anschließend muss der Nutzer nur die API mit einer einzigen Code-Zeile in seine Webseite einbauen und kann dann innerhalb seines Codes nun auf die Felder aus der Google-Tabelle zugreifen.

Brace Data: Dynamische Inhalte aus einem Google-Tabellendokument in statischen HTML-Code einfügen. (Screenshot: brace.io)
Brace Data: Dynamische Inhalte aus einem Google-Tabellendokument in statischen HTML-Code einfügen. (Screenshot: brace.io)

Umgekehrt bietet Brace Data aber auch einen Schreibzugriff, so dass Nutzer mittels Formularen auch Daten an das Google-Spreadsheet übergeben können. Damit lässt sich zum Beispiel ein sehr simples CMS realisieren, das für kleine Webseiten mit wenig Pflegebedarf ausreichen könnte. Die Nutzer können die Webseiten-Inhalte entweder über das Spreadsheet in einer gewohnten und simplen Office-Umgebung editieren oder es kann ein einfaches Backend für das Anlegen neuer Datensätze erstellt werden. Der Anwender erspart sich die Einrichtung eines umfangreichen CMS und einer Datenbank. Brace.io beschränkt die kostenlosen API-Zugriffe auf 1000 Stück pro Monat. Wer mehr benötigt, muss zahlen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
suriyaakudo

Cool.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.