Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

E-Commerce

Braintree: Neues SDK integriert PayPal in 10 Minuten

Braintree will Entwicklern mit seinen neuen Tools mehr Zahlungsoptionen anbieten. (Bild: Braintree)

Der Payment-Riese will seine Marktstellung durch Braintree weiter ausbauen. Die neuen Software-Tools des Anbieters von Zahlungslösungen richten sich an App-Entwickler und E-Commerce-Anbieter .

Seit einigen Monaten ist Braintree, ein Startup für Zahlungsabwicklungen, im Besitz von neuen Version der SDK verspricht Braintree Entwicklern, innerhalb weniger als zehn Minuten PayPal als Zahlungsoption in Anwendungen zu integrieren.

Braintree will Entwicklern mit seinen neuen Tools mehr Zahlungsoptionen anbieten. (Bild: Braintree)
Braintree will Entwicklern mit seinen neuen Tools mehr Zahlungsoptionen anbieten. (Bild: Braintree)

Für die Einbindung von PayPal seien nur wenige Zeilen Code notwendig, erklären die Entwickler. Apps und Web-Shops können so mit wenig Aufwand eine neue Bezahloption anbieten. Das als „v.zero“ betitelte SDK ermöglicht zudem die Integration von virtuellen Währungen und Zahlungen an deutsche Regionalbanken. Das Developer-Kit stellt außerdem ein optimiertes User Interface zur Verfügung.

Braintree als Monetarisierungshilfe

Mit seinen Lösungen will Braintree Entwicklern dabei helfen, ihre Apps zu monetarisieren. Eigentümer PayPal treibt mit den Software-Tools auch die Ausweitung seiner Marktposition voran und will sich als Bezahlmethode für Online-Shops durchsetzen. Durch die Einbindung der gängigen Zahlungsfunktion könnten Transaktionen spürbar erhöht werden, so Braintree. Das neue SDK ist laut dem Unternehmen bereits bei GitHub, ParkWhiz, Chargify und dem E-Commerce-Portal Jane.com im Einsatz.

Vorerst ist das neue SDK nur in den USA verfügbar, soll aber demnächst in andere Länder ausgerollt werden. Nach PayPal will das Startup in Kürze auch Twilio als Bezahloption einbinden. PayPal-Eigentümer eBay hat im September 2013 800 Millionen US-Dollar für die Übernahme von Braintree gezahlt. Vor der Akquisition hat der Zahlungsanbieter eigenen Angaben zufolge 12 Milliarden US-Dollar über Online-Transaktionen und vier Milliarden Dollar über App-Zahlungen eingenommen.

 

via venturebeat.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Philipp Blum

Ich wollte die Braintree-SDK auf dem Hackathon von Paypal mal austesten. Ärgerlicherweise konnte ich mich nicht einmal auf der Braintree-Seite registrieren. Ich hoffe, die haben das Problem inzwischen behoben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.