News

Branded Content auf Facebook: Marken können bezahlte Inhalte jetzt direkt bewerben

(Foto: Nevodka / Shutterstock)

Facebook erlaubt es Marken in Zukunft, gekaufte Beiträge von Influencer und Publishern direkt zu bewerben. Außerdem bekommen sie bessere Kontrollmöglichkeiten für diesen Branded Content.

Facebook: Branded Content direkt bewerben

Facebook will Marken den Umgang mit Branded Content erleichtern. Bislang ließen sich gekaufte Beiträge von Influencern oder Publishern nur bewerben, indem sie vorab von der auftraggebenden Marke geteilt wurden. Jetzt lassen sich solche Beiträge von dem Werbetreibenden direkt auf der Seite des Erstellers bewerben.

Facebook: Marketer können Branded Content jetzt direkt bewerben. (Screenshot: Facebook)

Dazu muss der Inhaltsersteller den Werbetreibenden lediglich über das Branded-Content-Werkzeug markieren und die entsprechende Berechtigung dafür geben. Anschließend wird der beworbene Beitrag der Zielgruppe unter dem Namen des Erstellers angezeigt, obwohl der den Inhalt nicht selbst beworben hat.

Branded Content: Facebook gibt Werbetreibenden bessere Kontrollmöglichkeiten an die Hand

Um Werbetreibenden mehr Kontrolle zu geben, können diese jetzt festlegen, welche Seitenbetreiber sie im Branded-Content-Bereich markieren können. Außerdem erhalten Marketer über den Branded-Content-Bereich in den Page-Insights und dem Business-Manager genauere Informationen über die Gesamtausgaben und den jeweiligen Tausend-Kontakt-Preis. Darüber hinaus sollen detaillierte Beschreibungen dabei helfen, die Metriken besser zu verstehen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung