News

Vorstoß ins Content-Marketing: Brandwatch kauft Buzzsumo

Brandwatch-CEO Giles Palmer und Buzzsumo-Direktor Steve Rayson. (Foto: Brandwatch)

Der Social-Media-Analytics-Anbieter Brandwatch übernimmt die Content-Marketing-Plattform Buzzsumo. Sie soll als eigenständiges Produkt weitergeführt werden.

Online-Marketing: Brandwatch übernimmt Buzzsumo

Der auf Social-Media-Analytics spezialisierte Anbieter Brandwatch hat die Content-Marketing-Plattform Buzzsumo übernommen. Die Buzzsumo-Marke solle beibehalten und als eigenständiges Produkt weitergeführt werden, erklärt Brandwatch in einer Pressemitteilung. Details zum Kaufpreis wurden nicht öffentlich gemacht.

Wie Techcrunch berichtet, hatte Brandwatch-CEO Giles Palmer schon vor einem Jahr ein erstes Kaufangebot vorgelegt. Damals bestand auf Seite von Buzzsumo jedoch noch kein Interesse. Zwischenzeitlich soll Buzzsumo jedoch nach Wegen gesucht haben, um das Unternehmenswachstum zu finanzieren. Die Content-Marketing-Plattform hatte bis dato nur eine Seed-Finanzierung erhalten und sich ansonsten auf Bootstrapping verlassen.

Brandwatch erhofft sich Synergieeffekte durch die Buzzsumo-Übernahme. (Grafik: Brandwatch)

Kunden von Buzzsumo und Brandwatch sollen von dem Kauf profitieren

Während Buzzsumo weiter von dem bisherigen Team betreut wird, soll die Plattform mit Hilfe von Brandwatch ausgebaut werden. „Wir können Brandwatchs Expertise, Daten und Ressourcen nutzen, um Buzzsumo für unsere Kunden zu verbessern“, erklärt Buzzsumo-Direktor Steve Rayson. Gleichzeitig sollen die Influencer-Daten von Buzzsumo in das Produkt Brandwatch-Audiences einfließen.

Buzzsumo wurde 2014 im britischen Brighton gegründet. Die Content-Marketing-Plattform wird unter anderem von Disney, Buzzfeed und Expedia genutzt. Brandwatch entstand 2005 und hat seinen Firmensitz ebenfalls in Brighton. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Marken wie Dell, Walmart, Asos und British Airways.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Davis Brown
Davis Brown

Digital Marketing Tools – die wichtigsten Tools für den Erfolg https://blog.templatetoaster.com/digital-marketing-tools-busy-managers-2017/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.