Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicle

4 nützliche Browser-Plugins für mehr Datenschutz

Diese Browser-Plugins erhöhen den Datenschutz. (Foto: Shutterstock)

Browser wie Firefox, Chrome oder Safari bieten von Haus aus ein ein solides Maß an Sicherheit. Mit Browser-Plugins können Nutzer aber noch nachbessern.

HTTPS Everywhere

Zwar hat sich das verschlüsselte HTTPS-Protokoll zum Aufbau von Websites in den vergangenen Jahren rasant verbreitet. Doch noch immer nutzen viele Websites primär das vergleichsweise unsichere HTTP-Protkoll – das Hackern eine Angriffsfläche für Spionage und Manipulation bietet. Mit dem Browser-Plugin HTTPS Everywhere lässt sich das verhindern. Es fordert automatisch eine verschlüsselte Verbindung an, sodass Nutzer sich nicht selbst um eine manuelle Umleitung kümmern müssen. Verfügbar ist HTPPS Everywhere für Google Chrome und Firefox.

Flashblock

Auch wenn die Verbreitung von Flash-Inhalten durch moderne Webtechnologien wie HTML5 stark abgenommen hat, gilt Flash noch immer als Sicherheitsrisiko. Das Flashblock-Plugin für Firefox ersetzt entsprechende Objekte durch eine Schaltfläche. Erst durch einen Klick oder Ausnahmeregeln wird Flash im Browser aktiviert. Das erhöht die Sicherheit und kommt auch der Akkulaufzeit von Laptops zu Gute.

Privacy Badger

Der Privacy-Badger kappt die Verbindung zu unnötig vielen Fremd-Domains. (Bild: Privacy Badger)

Dass Websites das Surfverhalten ihrer Besucher tracken und im Hintergrund Verbindungen zu fremden Domains aufbauen, ist erstmal kein Problem. Schließlich finanzieren sich viele Websites durch Werbeanzeigen. Unseriös wird es jedoch, wenn die Daten an gleich drei oder mehr Websites weitergereicht werden. Der Privacy Badger für Chrome und Firefox schiebt solchen Vorkommnissen einen Riegel vor – und kappt die Verbindung zum fraglichen Werbenetzwerk.

Click & Clean

Browser-Plugins: Click&Clean nimmt eine Datenschutz-Grundreinigung vor. (Screenshot: Mozilla)

Nahezu jeder Browser sammelt während seiner Nutzung haufenweise Informationen über den Nutzer. Dazu gehören beispielsweise gespeicherte Passwörter, die Surf-Historie oder zuletzt verwendete Suchbegriffe. Außerdem werden Website-Daten naturgemäß im Cache abgelegt, was zu einer fehlerhaften Darstellung von Websites führen kann. Mit dem Browser-Plugin von Click and Clean können Nutzer ihren Chrome- und Firefox Browser einer Grundreinigung unterziehen.

Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Letztes Update: 7. November 2018.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Matt

Mir ist auch gerade aufgefallen, dass die App "Click & Clean" nicht in meinem Firefox läuft.

Beste Grüße,
Matt

Antworten
Björn Dornemann

Scheinbar wird die App "Click & Clean" nicht von Firefox Quantum unterstützt. Firefox Quantum ist praktisch für nahezu alle Firefoxversionen Standard.
Sie sollten die - ansonsten praktische - Zusammenstellung ändern oder zumindest diesen wichtigen Punkt ("nicht mit Firefox Quantum kompatibel") in Ihre Erklärung einfließen lassen.

Viele Grüße
Björn D.

Antworten
scharmach

Gleiches gilt übirgens auch für Flashblock, das ebenfalls nicht mit Firefox Quantum kompatibel ist ...

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.