Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Wetten auf iPhone-X-Erfolg: Warren Buffett kauft vier Millionen Apple-Aktien dazu

Tim Cook präsentiert das iPhone X. (Foto: dpa)

Wer dem Händchen von Warren Buffett traut, der sollte sein Portfolio jetzt von IBM-Aktien bereinigen und Apple-Anteile kaufen – so wie die Investorenlegende es gerade getan hat.

Buffett verkauft IBM-Aktien, um mehr Apple-Anteile zu kaufen

Warren Buffett ist unbestritten einer der zurzeit erfolgreichsten Investoren der Welt. Es hat also Auswirkungen auf die Aktienkurse, wenn Buffett sich entscheidet, im großen Stil irgendwo einzusteigen oder nachzulegen. Im abgelaufenen dritten Quartal hat der Investor über seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway Millionen IBM-Anteile im Wert von einigen Milliarden US-Dollar verkauft und seine Anfang 2016 gestartete Beteiligung an Apple dafür kräftig ausgebaut.

Warren Buffett glaubt an Apple und den Erfolg des iPhone X. (Bild: Berkshire Hathaway)

Man kann also davon ausgehen, dass Buffett auf einen Erfolg des iPhone X setzt. Rund 3,9 Millionen Apple-Aktien im Wert von etwa 600 Millionen Dollar hat Buffett in den vergangenen drei Monaten – und damit kurz vor dem Launch des iPhone X – gekauft und sein Investment in den iPhone-Bauer auf ein Volumen von 23 Milliarden Dollar (134 Millionen Aktien) erhöht. Das geht aus einer Mitteilung von Berkshire Hathaway an die US-Börsenaufsicht SEC vom Dienstag (nach Börsenschluss) hervor.

Seine Beteiligung an IBM reduzierte Buffett dagegen um rund ein Drittel und hält jetzt noch 37 Millionen Anteile an dem Tech-Konzern. Die IBM-Aktie ist vorbörslich leicht um 1,3 Prozent gesunken – ob das jetzt eine Auswirkung der Bekanntgabe des weiteren Rückzugs Buffetts ist, lässt sich aber nicht belegen. Die Apple-Aktie hat nachbörslich ebenfalls leicht nachgegeben – und zwar um 0,9 Prozent auf 169,83 Dollar.

Buffett und seine Apple-Investition: Bisher alles richtig gemacht

Bei seinen Apple-Investitionen scheint Buffett bisher jedenfalls alles richtig gemacht zu haben. Während Starinvestorkollege Carl Icahn im April 2016 seine Apple-Anteile im Wert von mehreren Milliarden Dollar verkauft hatte, war Buffett in den Monaten zuvor bei dem iPhone-Hersteller eingestiegen – und wurde mit einem kräftigen Kursanstieg belohnt. Seit Anfang 2016 ist die Apple-Aktie von etwas unter 100 Dollar auf zuletzt bis zu knapp 180 Dollar gestiegen.

iPhone X: 10 Tipps und Tricks zum neuen Apple-Phone
Apple iPhone X. (Foto: t3n.de)

1 von 21

Dass Buffett die Milliardengewinne nicht einfach einstreicht, sondern in Sachen Apple-Anteile noch einmal nachgelegt hat, dürfte als Vertrauensbeweis in Apple gewertet werden, wie Meedia schreibt. Buffett rechnet aufgrund des Hypes um das iPhone X wohl mit weiter steigenden Kursen. Auch andere Analysten gehen von weiteren Zugewinnen aus. Schließlich gilt neben Amazon Apple als Favorit um das erstmalige Erreichen der Billionenmarke beim Börsenwert. Derzeit ist Apple rund 900 Milliarden Dollar wert.

Ebenfalls interessant in diesem Zusammenhang: Amazon führt an – Technologie-Aktien in den USA gehen durch die Decke und 4,7- und 5,5-Zoll-iPhones sind Geschichte: 2018 sollen alle Apple-Phones noch größer werden

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.