News

Bump: Das steckt hinter der neuen Facebook-App

(Screenshot: Bump)

Still und heimlich hat Facebook eine neue App auf den Markt gebracht. Bei Bump handelt es sich um eine Chat-App, mit der schnell neue Kontakte geknüpft werden sollen.

Im Juli 2019 kündigte Facebook eine neue Abteilung mit dem Namen NPE-Team an, die experimentelle Apps für den Endverbraucher entwickeln soll. Das Unternehmen will so neue Ideen und Funktionen ausprobieren. Eine der ersten Apps, die aus den Entwicklungen des NPE-Team hervorgeht, ist Bump. Eine Chat-App, die Menschen helfen soll, durch Gespräche neue Freunde zu finden, ohne dass man sich zuvor über den Weg gelaufen sein muss.

Wie auf veröffentlichten Screenshots der App zu erkennen ist, gibt es bei Bump keine Bilder, Videos oder Verknüpfungen zu anderen Social-Media-Accounts. Es ist eine reine anonyme Chat-App. Ob es eine Dating-Komponente gibt, lässt sich nicht abschließend sagen.

Bump will helfen, das Eis zu brechen

Ein Punkt, in dem sich Bump grundlegend von ähnlichen Apps unterscheidet, ist, dass im Vergleich zu vielen anderen Apps die Bedingungen für alle Nutzer gleich sind und somit nicht nur die attraktivsten User mit den schönsten Fotos die meiste Aufmerksamkeit bekommen. Außerdem versucht Bump, den Nutzern zu helfen, ein Gespräch zum Laufen zu bringen. Niemand muss den ersten Schritt gehen, sondern beide Parteien können gemeinsam ein Gesprächsthema auswählen, an dem sich die Konversation dann orientieren kann.

Die Chats in Bump finden in Echtzeit statt und es können nicht mehrere Chats parallel genutzt werden. Die volle Aufmerksamkeit wird also auf eine Person gerichtet. Dazu kommt, dass es eine Frist von gerade einmal 30 Sekunden gibt, um auf Nachrichten zu antworten. Gelingt dies, bleibt der Chat aktiv. Sollten die 30 Sekunden ablaufen, fragt die App nach, ob der Kontakt mit dem Gesprächspartner aufrechterhalten werden soll. Nur wenn beide Personen dieser Frage zustimmen, kann erneut gechattet werden.

Bump ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. In den deutschen App Stores ist die Anwendung aktuell allerdings noch nicht zu finden.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Daniel
Daniel

Im Play Store-Link befindet sich noch ein „&ref=producthunt“, vielleicht sollte das entfernt werden.

Antworten
Severo Pinto
Severo Pinto

There’s already https://clandesto.app for anonymous discussions :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung