News

Numbrs: Entlassungen und Umstrukturierung beim Fintech-Star

(Grafik: Centralway Numbrs)

Beim N26-Konkurrenten Centralway Numbrs scheint es nicht rund zu laufen: Das Unternehmen baut ein Drittel aller Arbeitsplätze ab oder verlagert sie.

Centralway Numbrs: Ein Drittel der Mitarbeiter musste gehen

In der dritten Maiwoche 2017 hat das Fintech-Startup Centralway Numbrs 50 seiner etwa 150 Mitarbeiter in der Schweiz entlassen. Von den Kürzungen sollen vor allem Software-Entwickler betroffen sein. Das berichtet das Finanzportal Finews. Grund für die Personalkürzungen sollen die hohen monatlichen Personal- und Entwicklungskosten gewesen sein.

Der Abbau der Stellen in Zürich ist Teil einer Umstrukturierung. Zumindest einige der gestrichenen Entwicklerstellen sollen durch Heimarbeiter aus aller Welt ersetzt werden. Centralway Numbrs erklärt gegenüber Finews, dass es für das Unternehmen schwierig sei, qualifiziertes Personal aus Nicht-EU-Nationen zu rekrutieren. Wie das unabhängige Finanzportal jedoch berichtet, sollen die Kündigungen auch erst kürzlich eingestellte und für den Job in die Schweiz gezogene Entwickler betreffen.

Neue Einnahmequelle: Über den Numbrs-Store können Kunden direkt verschiedene Finanzprodukte kaufen. (Grafik: Centralway Numbrs)

Erst drei Partnerbanken unterstützen Numbrs’ neuen Finanzmarktplatz

Ende Ferbuar 2017 hat Centralway-Firmengründer Martin Saidler die operative Führung des Unternehmens an Øyvind Oanes abgegeben. Der Schritt kam kurz nach der Einführung einer neuen Ertragsquelle in Form eines Online-Shops für Finanzprodukte. Der Shop scheint aber noch immer nicht wirklich Fahrt aufgenommen zu haben. Derzeit bieten mit Postbank, Norisbank und SWK Bank nur drei Geldinstitute Finanzprodukte über die Plattform an.

Ebenfalls interessant:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung