Software & Infrastruktur

Chaotischer Desktop? Mit diesen 4 Apps versteckt ihr ihn vor euren Kunden

OS-X-Apps für einen aufgeräumten Desktop. (Screenshot: Desktop Curtain)

Ein unaufgeräumter Desktop überzeugt Kunden nicht unbedingt von eurem Organisationstalent. Daher zeigen wir euch vier OS-X-Apps, mit denen ihr das Chaos schnell verschwinden lassen könnt.

Ein paar von euch werden das Problem kennen: Euer Desktop ist vollkommen zugemüllt mit verschiedenen Dateien und Ordnern, an denen ihr gerade arbeitet. Dieses Chaos müssen eure Kunden aber nicht unbedingt zu Gesicht bekommen. Natürlich könnt ihr auch aufräumen – der durchschnittliche Desktop-Messie wird mittelfristig aber vermutlich nach kurzer Zeit wieder zu seinem chaotischen Bildschirm zurückfinden. Daher stellen wir euch vier Apps für OS X vor, die euch zwar nicht beim Aufräumen helfen, aber mit denen ihr euer Chaos zumindest auf einfache Art und Weise vor euren Kunden verstecken könnt.

OS X: Vier Apps um das Chaos auf eurem Desktop zu verstecken

Hide Desktop

Hide Desktop: Nur eine Funktion aber dafür kostenlos. (Screenshot: Hide Desktop)

Hide Desktop: Nur eine Funktion aber dafür kostenlos. (Screenshot: Hide Desktop)

Das erste Tool, das wir euch vorstellen wollen, ist zugleich auch das einfachste. Hide Desktop nistet sich in der Menüleiste ein und bietet genau zwei Optionen: Ihr könnt die Icons auf eurem Desktop verstecken beziehungsweise wieder einblenden, und ihr könnt die App beenden. Mehr Kann Hide Desktop nicht. Trotzdem dürfte die kostenlose App für viele Nutzer ausreichend sein. Unter OS X Yosemite haben wir allerdings ein etwas merkwürdiges Verhalten festgestellt, wenn mehrere Desktops beziehungsweise Vollbild-Apps aktiv waren. Beim de- beziehungsweise aktivieren der Funktion wechselte OS X scheinbar zufällig auf eine der Vollbild-Apps.

Pinstriped

Pinstriped: Einen solchen Desktop hat man in fünf Minten erstellt und abgespeichert. (Screenshot: Pinstriped)

Pinstriped: Einen solchen Desktop hat man in fünf Minten erstellt und abgespeichert. (Screenshot: Pinstriped)

Pinstriped fällt etwas aus der Reihe, weil es nicht einfach die Icons von eurem Desktop verschwinden lässt, sondern ein alternatives Interface über euren Desktop legt. Das könnt ihr euren Wünschen anpassen und beispielsweise alle Programme, Ordner oder Dateien darüber anzeigen, die ihr für eine Präsentation vor Kunden benötigt. Außerdem lässt sich das Interface an euer eigenes Branding anpassen. Aufgrund der vielen Einstellungsmöglichkeiten ist die Anwendung etwas komplexer als die anderen auf der Liste. Dafür könnt ihr auch bequem mehrere Desktops für unterschiedliche Kunden anlegen. Die App befindet sich derzeit in einer kostenlosen Beta-Vesion. Einen ausführlichen Artikel über Pinstriped findet ihr hier.

Pinstriped: Einen solchen Desktop hat man in fünf Minten erstellt und abgespeichert. (Screenshot: Pinstriped.)

1 von 6

Desktop Curtain

Desktop Curtain: Die kostenpflichtige Version bietet viele praktische Einstellungsmöglichkeiten. (Screenshot: Desktop Curtain)

Desktop Curtain: Die kostenpflichtige Version bietet viele praktische Einstellungsmöglichkeiten. (Screenshot: Desktop Curtain)

Desktop Curtain bringt eine ganze Reihe Funktionen mit. Ihr könnt beispielsweise bestimmen, ob die App nur euren Desktop verdecken soll, oder beispielsweise auch alles bis auf ein Fenster. Außerdem könnt Desktop Curtain auch nur auf ausgewählten Desktops verwenden und es werden auch Rechner mit mehreren Bildschirmen unterstützt. Die App funktioniert auch unter OS X Yosemite, hat aber ihren Preis: Im App-Store kostet Desktop Curtain 4,49 Euro. Auf der offiziellen Website des Programms könnt ihr euch eine kostenlose Testversion herunterladen, der fehlen allerdings einige der besprochenen Funktionen. Zum Verstecken von Desktop-Icons eignet sich die zeitlich nicht begrenzte Testversion aber trotzdem.

Desktop Curtain
Preis: 5,49 €

Camouflage

Camouflage ist eine gute Alternative zu Desktop Curtain. (Screenshot: Camouflage)

Camouflage ist eine gute Alternative zu Desktop Curtain. (Screenshot: Camouflage)

Camouflage dürfte als die Konkurrenz für Desktop Curtain gelten. Auch hier werden verschiedene Desktops sowie Monitore unterstützt. Allerdings gab es seit Ende 2013 kein Update mehr die App und der Preis liegt mit 5,49 Euro über dem von Desktop Curtain. Immerhin bringt die App aber auch praktische Funktionen mit, um das Chaos auf dem Desktop nicht nur zu verstecken, sondern auch her zu werden.

Camouflage
Preis: 10,99 €

Bonus-Tipp: Desktop-Icons per Terminalbefehl verstecken

Wenn es euch nur darum geht, alle Objekte auf eurem Desktop verschwinden zu lassen, dann braucht ihr im Grunde keine spezielle App dafür. Stattdessen könnt ihr auch diesen Terminalbefehl verwenden:

defaults write com.apple.finder CreateDesktop false

Damit die Änderungen auch durchgeführt werden, und euer Desktop von allen Icons befreit wird, müsst ihr noch den folgenden Befehl eingeben, um den Finder neu zu starten:

killall Finder

Rückgängig macht ihr das Ganze mit diesen Befehlen:

defaults write com.apple.finder CreateDesktop true

und:

killall Finder

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

9 Kommentare
Fischmuetze
Fischmuetze

Pinstriped: Warum benötigt man einen Account für eine solche Anwendung??? … dieser ganze Account-Wahnsinn wird immer nerviger … sofort gelöscht diesen Mist!

Antworten
zepem
zepem

Noch jemand eine gute kostenlose Win Lösung?

Antworten
Fischmuetze
Fischmuetze

Ich sags ja nur ungern als Mac-User: In Windows ist’s doch (zumindest ab 7) eingebaut: rechte Maustaste auf Desktop -> View -> Show Desktop Icons … musst schauen wie es im deutschen Windows heißt

Antworten
Ingo
Ingo

Und warum kann man nicht einfach einen leeren Schreibtisch für Präsentationen erstellen? Ist in OS X doch bereits als Möglichkeit enthalten.

Antworten
Jackston
Jackston

@Ingo: Wo kann man denn einen neuen Schreibtisch ohne Icons erstellen?

Antworten
Ingo
Ingo

Ja, sorry… ist Quatsch, die Icons sind natürlich auf allen Schreibtischen in gleicher Weise vorhanden.

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung