News

Mobile-Payments, Live-Streaming und Bike-Sharing: Das treibt Chinas Internet-Markt an

(Foto: Shutterstock)

Trotz staatlicher Zensur wächst der chinesische Internet-Markt weiterhin stark. Wir haben einen Blick auf die aktuellen Zahlen geworfen.

China: Internet-Markt im Reich der Mitte wächst weiter

Mit etwa 1,37 Milliarden Menschen ist China der bevölkerungsreichste Staat der Erde. Damit bietet die Volksrepublik auch im Internet-Bereich ein enormes Wachstumspotenzial. Kein Wunder also, dass laut Morgan Stanley die IT-Branche mittlerweile der größte Wohlstandstreiber der chinesischen Privatwirtschaft ist. Gleichzeitig wachsen auch die Nutzerzahlen kontinuierlich: 2016 stieg der Anzahl der mobilen Internet-Nutzer um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mittlerweile gehen fast 700 Millionen Chinesen mit Smartphone oder Tablet ins Internet. Zusätzlich verbringen diese Nutzer auch immer mehr Zeit im Internet. So ist die Nutzungsrate von 2012 bis 2016 um 30 Prozent angestiegen. Das geht aus Zahlen der chinesischen Investmentfirma Hillhouse Capital hervor, die von der US-amerikanischen Venture-Capital-Gesellschaft Kleiner Perkins im Rahmen eines Berichts zu den wichtigsten Internet-Trends 2017 veröffentlicht wurden.

Chinas Internet-Wirtschaft profitiert von der hohen Nutzungsrate von Mobile-Payment-Diensten. (Grafik: Kleiner Perkins)

Chinas Internet-Markt: Gaming, Livestreams und Fahrräder

2016 war China erstmals die umsatzstärkste Region für den Gaming-Bereich. In diesem Jahr, so Prognosen, soll der Abstand zu Europa und den USA sogar noch weiter ausgebaut werden. Nach Schätzungen von Hillhouse Capital wird mit Live-Streaming-Angeboten aber sogar noch mehr Geld in China verdient. Ein weiterer Trend: Bike-Sharing-Dienste wie Mobike oder Ofo, die Fahrräder per App vermieten, verzeichnen ein enormes Wachstum. Mittlerweile soll es die Branche auf mehr als 20 Millionen monatliche Nutzer bringen – Tendenz weiter steigend.

Auch weiter zunehmende Verbreitung von Mobile-Payment-Diensten unterstützt das Wachstum der chinesischen Internet-Branche. Die mit Abstand wichtigsten Dienste in dem Segment sind Alipay mit 54 Prozent Marktanteil und Wechat Pay mit 40 Prozent Marktanteil. Damit liegt der Online-Payment-Markt im Reich der Mitte fest in den Händen der beiden chinesischen Internet-Riesen Alibaba Group (Alipay) und Tencent (Wechat Pay).

Um China geht es auch in der neuen Ausgabe des t3n Magazins. Noch kein t3n-Abo? Dann aber schnell! Wenn du jetzt bestellst, erhältst du die Ausgabe 47 und unser Digital-Pioneers-Shirt gratis dazu. Die Aktion läuft noch bis zum 09. Juni 2017.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.