News

Citigo-E iV: Skoda bringt elektrischen Stadtflitzer

Der Skoda Citigo-E iV. (Foto: Skoda)

Skoda bringt sein kleinstes Auto als reinen Stromer. Der Stadtflitzer Citigo-E iV soll mit einem vergleichsweise ansehnlichen Preis punkten.

Die elektrische Version des Skoda Citigo ist eine Variante des VW E-Up. Von daher erwartet uns mit dem Citigo-E iV ein Auto, dessen Spezifikationen jenen des VW-Geschwisterkinds sehr ähnlich sind. Der Preis indes ist, der Konzernpolitik folgend, wiederum etwas niedriger.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Citigo-E iV: Frontantriebler mit Ein-Gang-Getriebe

Der Citigo-E iV ist ein E-Auto mit einem einzelnen 61-Kilowatt-Motor mit Ein-Gang-Getriebe, der ein maximales Drehmoment von 212 Newtonmetern über die Vorderachse auf die Straße bringt. Dabei soll das Fahrzeug innerhalb von 12,3 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer beschleunigen.

Der Skoda Citigo-E iV. (Foto: Skoda)

Der Skoda Citigo-E iV. (Foto: Skoda)

Die unter den Sitzen angeordnete Traktionsbatterie bietet eine Bruttokapazität von 36,8 Kilowattstunden, was einer Nennkapazität von 32,2 Kilowattstunden entspricht. Damit soll der Citigo-E eine maximale Reichweite von 260 Kilometern nach NEFZ erreichen. Die realistischere WLTP-Methode wird hier eine geringere Reichweite ergeben.

Der Akku kann über eine haushaltsübliche Steckdose aufgeladen werden, benötigt dann aber fast 13 Stunden, um eine Kapazität von 80 Prozent aufzubauen. Schneller geht es mit der separat erhältlichen 7,2-Kilowatt-Wallbox oder einer 40-Kilowatt-Schnellladestation. Während der Stromer etwas über vier Stunden an der Wallbox geparkt werden muss, reicht eine Stunde am 40-KW-Lader, um jeweils zu 80 Prozent befüllt zu sein.

Citigo-E iV: Verbrauchswerte im Mittelmaß

Den Verbrauch auf 100 Kilometer gibt Skoda nach NEFZ mit knapp unter 13 Kilowattstunden an. VW weist für den identisch motorisierten E-Up einen WLTP-Verbrauch von 14,5 bis 14,8 Kilowattstunden aus. Das ist etwas mehr als der Tesla Model 3 verbraucht.

Das Cockpit im Skoda Citigo-E iV. (Foto: Skoda)

Den Citigo-E iV gibt es ausschließlich als Fünftürer mit einem Kofferraumvolumen von 250 Litern. Serienmäßig bietet der Klein-Stromer einen Spurhalteassistenten. Im Innenraum fehlt es am modernen Komfort aktueller Touchscreen-Steuerungen. Dennoch liefert der Citigo-E ein durchdachtes Infotainment-System mit Kopplung des persönlichen Smartphones.

Der Citigo-E iV kommt zu Preisen ab 20.950 Euro auf den Markt. Die Markteinführung ist für Anfang 2020 geplant.

Passend dazu: Strategie 2025: Skoda bringt sein erstes Elektroauto 2019

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung