News

Homeoffice-Trend: Citrix gibt 2,25 Milliarden Dollar für Asana-Rivalen Wrike aus

Softwarekonzern Citrix kauft zu. (Foto: Citrix Systems)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Citrix hat 2,25 Milliarden US-Dollar in die Hand genommen, um die Projektmanagement-Plattform Wrike zu übernehmen. Mit dem Asana-Rivalen baut Citrix sein Portfolio für Homeoffice-Anwendungen aus.

Was bereits gemunkelt wurde, ist jetzt offiziell bestätigt: Der US-Softwarekonzern Citrix hat die auf den Einsatz in Unternehmen spezialisierte Projektmanagement-Plattform Wrike übernommen und reagiert damit auf den Homeoffice-Trend, der in der Coronakrise enorm an Bedeutung gewonnen hat. Mit den Anwendungen des 2006 gegründeten kalifornischen Software-as-a-Service-Anbieters können Mitarbeiter Projekte und notwendige Arbeitsschritte managen und überwachen – ähnlich wie bei Asana.

Projektmanagement: Citrix setzt auf Wrike-Tools

Zu seinen Kunden zählt Wrike große Tech-Player wie Google, Dell, Snowflake, Okta oder Airbnb. Bisher hat die Softwarefirma in Finanzierungsrunden rund 26 Millionen Dollar eingenommen. Bei der Übernahme durch Vista Equity im Jahr 2018 soll Wrike 800 Millionen Dollar wert gewesen sein, wie Venturebeat berichtet. Jetzt legte Citrix rund 2,25 Milliarden Dollar für das Unternehmen auf den Tisch. Die Übernahme soll laut Citrix im Laufe der ersten Jahreshälfte über die Bühne gehen.

Bis zum Abschluss des Deals werden beide Firmen noch unabhängig voneinander weiterarbeiten. Anschließend wechselt Wrike unter das Citrix-Dach. Wrike-Gründer und CEO Andrew Filev soll diesem Unternehmensteil dann weiter vorstehen und direkt an den Citrix-Finanzchef Arlen Shenkman berichten.

Die Börsianer haben mit einem Freudensprung auf den geplanten Zusammenschluss reagiert. Die Aktie kletterte nach Bekanntwerden des Deals um mehr als zwei Prozent.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Citrix und Wrike mit 400.000 Nutzern

Künftig kann das vor 30 Jahren gegründete und börsennotierte Softwareunternehmen dank der Wrike-Expertise Cloud-basierte Managementtools für kollaboratives Arbeiten anbieten – etwa für Kunden wie Deloitte, Hewlett Packard und SAP. Insgesamt soll Citrix nach dem Zusammenschluss rund 400.000 Nutzer haben. Schon jetzt hat Citrix viele verschiedene Tools in den Bereichen Cloud-Computing, Server und Netzwerke im Angebot. Bekannt ist der kalifornische Softwareriese etwa für seine Virtualisierungsplattform Citrix Workspace.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder