News

City-Airbus: Erste Testflüge erfolgreich absolviert

(Foto: Airbus)

Die ersten Testflüge sind absolviert, das Serienmodell nahezu fertig entwickelt. Airbus macht große Schritte in Richtung Regelbetrieb von Flugtaxis.

Der City-Airbus ist ein Projekt des größten europäischen Flugzeugherstellers und soll eine neue Möglichkeit der Personenbeförderung darstellen. Das autonome Flugtaxi soll in Großstädten Pendelstrecken abdecken und in der Lage sein, bis zu acht Personen gleichzeitig von A nach B zu transportieren. Die Geschwindigkeit kann bis zu 120 Kilometer pro Stunde betragen und eine Akkuladung reicht für eine Strecke von etwa 50 Kilometern. Gerade in der Anfangszeit sollen trotz der autonomen Technik noch Piloten mit an Bord sein, um im Notfall eingreifen zu können.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, hat der City-Airbus seine ersten Flugversuche hinter sich und konnte ohne Probleme starten und landen. Das Ganze passierte bereits voll autonom und ohne Piloten. Gesichert wurde der mit acht Rotoren ausgestattete Helikopter durch Stahlseile, die ein Abheben in zu große Höhen verhindern sollten. Absolviert wurden die Testflüge auf dem Flugfeld des Hubschrauberwerks in Donauwörth.

Rechtliche Fragen müssen geklärt werden

Als nächstes plant Airbus ein weiteres umfangreiches Testprogramm in Manching, in der Nähe von Ingolstadt. Dort soll ein Prototyp entwickelt werden, der dem vorgesehenen Serienmodell auf allen Ebenen sehr nahe kommen soll. Laut Computer Bild unterzeichneten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär zusammen mit Airbus und dem Autohersteller Audi bereits 2018 eine Absichtserklärung, die Flugtests in Ingolstadt genehmigte, die 2020 beginnen sollen.

Ein Hindernis gibt es allerdings noch, denn aktuell gibt es noch keine Gesetze bezüglich elektrischer Luftfahrzeuge im Stadtverkehr. Diese rechtlichen Fragen müssten noch geklärt werden, bevor Menschen von Termin zu Termin mit dem Flugtaxi befördert werden können.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
politikwunder
politikwunder

wieso ist der andi scheuer überhaupt noch in der bundesregierung angestellt? sollte dem nicht besser gekündigt werden nachdem er bereits hunderte millionen euro steuergelder dumm und leichtfertig zum fenster rausgeworfen hat? das solche menschen ohne konsequenzen in der aktuellen regierung einfach wie bisher weitermachen können verwundert schon ein bischen. in der privaten wirtschaft wäre der schon lange gefeuert worden aber der sozialstaat deutschland schleift jede politikerfamilie bis zur rente mit..

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung