Glosse

Cohns fabelhafte digitale Welt oder: Spaß mit Scammern

(Bild: t3n)

Kennen Sie das? Ihr Telefon klingelt und Sie haben irgendjemanden in der Leitung, der Ihnen irgendetwas andrehen, Ihnen einen fiktiven Gewinn aufschwatzen oder Sie als Enkeltrickbetrüger um Ihr bisschen Erspartes bringen will?


Die Masche ist so alt wie … also schon sehr alt. Sie hat gewissermaßen einen Bart. Aber sie ist raffiniert. Und sie ist offensichtlich für viele immer noch gefährlich.

Eigentlich sollte man in der Zwischenzeit ja meinen, dass beide Seiten etwas klüger geworden sind: die Angerufenen, weil sie wissen, dass nur Betrüger so etwas versuchen, und die Anrufer, weil sie und ihre Betrugsmasche inzwischen hinlänglich bekannt sind.

… sollte man meinen

Sollte man meinen. Ich sitze also in der Sonne und denke ausnahmsweise mal an nichts Böses, nicht einmal an die nächste Glosse, schon klingelt das Mobiltelefon, vulgo Handy, für Schweizer: Natel.

Eine mir unbekannte Zürcher Nummer ruft mich auf meiner Geheimnummer an! Gut, für einen Basler sind Anrufe aus Zürich per se suspekt, denn was kann von dort schon Gutes kommen! ;-)

Seelisch auf das für Basler schwer erträgliche Züridytsch gewappnet, hebe ich ab, und schon überfällt mich eine vermutlich türkische Stimme in schlechtem Deutsch oder was immer das sein soll, was sie da spricht, und beginnt sofort, mich nach meiner Adresse, Telefonnummer und anderen vertraulichen Daten auszufragen.

Nach einer ersten Überrumpelungssekunde schieße ich mit der Frage zurück: „Woher haben Sie meine Telefonnummer?“, „Datensatz, wir haben!“. Gut, alles klar: auflegen!

Was dann folgt, muss man eigentlich bewundern. Die Jungs nehmen ihren Job ernst. Und rufen mich zu jeder Tages- und Nachtzeit von allen möglichen Nummern aus an, da hilft auch kein Nummernblockieren, es ist immer eine andere.

Was bleibt, sind Fragen

Erstaunlicherweise habe ich seit zwei Wochen keine Anrufe mehr bekommen – ob die Staatsanwaltschaft was damit zu tun haben könnte?

Bleiben mir wieder einmal nur die Fragen: „Woher haben die meine Telefonnummer, reicht Erdogans Arm doch weiter als gedacht? Wie viele Angerufene sind schon auf diese Masche reingefallen? Und wer steckt eigentlich dahinter und was machen die mit den erbeuteten Daten?“

Das einzig schöne der Digitalisierung in diesem Fall? Anrufe können leichter zurückverfolgt werden … Womit es sich dann auch schon hat. Ach ja, und wenn mich wieder mal so jemand anruft, werde ich es wie der großartige Tom Mabe machen. Ja wie, den kennen Sie nicht? Seine Seite hat 234.924.244 Views und Sie kennen ihn nicht? Ja, wo leben Sie denn! Wie wär’s mal mit googeln?

Was unsere fabelhafte digitale Welt sonst noch an Überraschungen für William Cohn bereithält, lest ihr hier.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung