News

Coinbase startet Index-Fonds für Kryptowährungen

(Screenshot: Coinbase)

Coinbase wird einen Index-Fonds für Kryptowährungen anbieten. Der richtet sich zunächst an akkreditierte US-Großinvestoren, später will das Unternehmen aber auch kryptobasierte Fondsprodukte für Kleinanleger anbieten.

Coinbase will noch 2018 einen Index-Fonds für Kryptowährungen auflegen. Gewichtet nach Marktkapitalisierung sollen darin alle Kryptowährungen versammelt sein, die auf der zum Unternehmen gehörenden Plattform Gdax gehandelt werden. Der genaue Starttermin steht noch nicht fest. Interessierte Anleger können sich auf der offiziellen Website des Fonds auf eine Mailing-Liste eintragen.

Der Krypto-Index-Fonds von Coinbase soll jedoch nur akkreditierten US-Investoren offen stehen. Das kleinstmögliche Investment beläuft sich auf 10.000 US-Dollar. Investoren können wahlweise in US-Dollar, Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash oder Litecoin bezahlen. Coinbase selbst behält eine Managementgebühr in Höhe von zwei Prozent ein.

Coinbase will weitere Krypto-Fonds auflegen

Nach Angaben von Coinbase soll der Index-Fonds nur das erste von mehreren Fondsprodukten sein. In einem Blogbeitrag erklärt das Unternehmen, man arbeite daran, zukünftig weitere Fonds für alle Investoren anzubieten und ein breiteres Spektrum an digitalen Assets abzudecken. Wann mit weiteren Fondsprodukten von Coinbase zu rechnen ist, bleibt indes unklar.

Coinbase wurde 2011 gegründet und betreibt mit der Global-Digital-Asset-Exchange (Gdax) einen der größten Handelsplätze für Kryptowährungen der Welt. Die Firma aus dem kalifornischen San Francisco verfügt nach Schätzungen über mehr als 13 Millionen Nutzer aus 32 Staaten. Derzeit ist eine Sammelklage gegen das Unternehmen wegen des Verdachts auf Insiderhandel anhängig.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung