Gadgets & Lifestyle

CollabPress: Aufgabenverwaltung und Projektmanagement als WordPress-Plugin

CollabPress ist ein recht junges Plugin für WordPress ab Version 3.0. Mit CollabPress ist es möglich, WordPress zu einem Aufgabenverwaltungs- und Projektmanagement-Tool aufzurüsten. Dabei ist die Zusammenarbeit beliebig vieler Nutzer möglich. CollabPress erinnert nicht nur auf den ersten Blick stark an das bekannte BaseCamp von 37signals.

CollabPress: Aufgabenverwaltung im WordPress-Backend

CollabPress bietet im Wesentlichen eine teambasierte Aufgabenverwaltung mit Delegationsmöglichkeiten. Beliebig viele User, die über die Standard-WP-Rechteverwaltung administriert werden, können gemeinsam an Aufgabenlisten und einzelnen Aufgaben arbeiten. Über allem liegt dann das Modul Projektverwaltung. Hierbei handelt es sich derzeit jedoch um wenig mehr als die Bildung eines Oberbegriffs für verschiedene Aufgabenlisten.

CollabPress: Die einzelne Aufgabe wird besprochen

Nach der Anlage einer Aufgabenliste können dieser einzelne Aufgaben zugeordnet werden. An der einzelnen Aufgabe ist dann Kommunikation im Wege der wp-typischen Kommentarfunktion möglich. Basecamp-User werden sich sofort heimisch fühlen. Aufgaben können zusätzlich in einer Kalenderansicht angezeigt werden. Die gesamte Funktionalität spielt sich im WordPress-Backend ab, was für die meisten Anwendungsfälle sicherlich der geeignete Ort ist. Speziell dann, wenn die Domain auch ansonsten als WordPress-Site genutzt wird, sollen gewiss keine internen Aufgabenlisten ins Frontend gelangen.

Möglich ist jedoch auch das. Mittels Shortcodes lassen sich Aufgaben im Frontend anzeigen. Das kann interessant sein, wenn man seine eigene Aufgabenverwaltung auch mit Personen durchführen will, die keinen Zugriff auf das Backend bekommen sollen oder wenn man besondere Designs um die Aufgabenverwaltung legen möchte.

Kleine Teams mit dem Wunsch nach gemeinsamer Aufgabenverwaltung, die ohnehin bereits über eine WordPress-Site verfügen, sollten CollabPress auf jeden Fall einem Test unterziehen. Das Plugin ist kostenlos und steht unter der gleichen GPL-Lizenz wie WordPress selbst.

1 von 5

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Andreas

Wer die Methode GTD (Getting Things Done) mag und auf Wordpress setzt, kann mal einen Blick auf meine Umsetzung mit Wordpress werfen:

http://www.zeitformat.de/index.php/computer-blog/177-gtd-mit-wordpress.html

Antworten
Michael Karl

interessantes Plugin, da ich schon seit einer Weile nach einer entsprechenden Lösung Suche. Leider bietet hoier kaum ein Open-Source alle Funktionen, die man sich wünscht. Mal sehen ob das Wordpress Plugin hier Abhilfe schaffen kann.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung