News

Commerzbank und Sparkasse starten mit Apple Pay

Kontaktloses Bezahlen erfreut sich steigender Beliebtheit. (Foto: Apple)

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Kunden von Sparkasse und Commerzbank dürfen sich nach Monaten des Wartens nun tatsächlich über die Verfügbarkeit von Apple Pay freuen. Die Institute haben die Einführung offiziell bestätigt.

Die Sparkassen hatten schon vor Monaten versprochen, den Bezahldienst Apple Pay noch in diesem Jahr unterstützen zu wollen und dies kürzlich noch einmal bekräftigt. Vor wenigen Tagen konnten Kunden ihre Karten bereits der Apple-Wallet hinzufügen. Ab sofort funktionieren die Karten mit dem Dienst.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Ebenfalls ab dem heutigen Dienstag können Kunden der Commerzbank Apple Pay nutzen. Die offizielle und frisch aktualisierte Commerzbank-App ist dabei Voraussetzung. Gestern hatte es Irrititationen gegeben, weil die App bereits über den Store erhältlich war und im Change-Log vollmundig „Apple Pay ist da!“ versprach. Alle, die sich gestern noch geärgert haben, dürfen sich heute freuen: Der Aktivierungsvorgang läuft jetzt problemlos durch.

Apple Pay startet: Voraussetzungen und Einschränkungen

Ein paar Einschränkungen hat die Sparkasse zu vermelden. So funktionieren derzeit nur Kreditkarten von Visa und Mastercard sowie die aufladbare Debitkarte namens „Sparkassen-Karte Basis“. Die sogenannte Girocard soll erst ab dem kommenden Jahr ebenfalls Apple Pay bieten. Zudem müssen Kunden bereits am Onlinebanking mit Push- oder Chip-TAN teilnehmen sowie die Sparkassen-App auf ihrem Gerät installieren.

Auch bei der Commerzbank funktionieren derzeit nur Kreditkarten (auch in der Debit-Variante). Die in Deutschland verbreiteten Girocards erfordern offenbar eine komplexere technische Umsetzung, weshalb auch die Sparkasse deren Verwendung erst ab 2020 ermöglichen will.

Die Volks- und Raiffeisenbanken hatten ebenfalls den Start von Apple Pay für 2019 angekündigt. Am vergangenen Freitag teilte die Gruppe indes mit, dass die Freischaltung erst im kommenden Jahr erfolgen wird. Als Grund wurden Probleme bei der technischen Umsetzung genannt.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung