News

Comscore führt kostenlose Sichtbarkeitsmessung für die Werbebranche ein

(Foto: Shutterstock)

Comscore wird zukünftig kostenfreie Sichtbarkeitsmessungen für Online-Werbung anbieten. So soll die Einstiegshürde für Viewability-Messungen verringert werden.

Comscore will kostenlose Sichtbarkeitsmessungen anbieten

Für Werbekunden ist es naturgemäß ziemlich wichtig, dass gebuchte Anzeigen auch wirklich von Seitenbesuchern gesehen werden. Überprüft wird das durch Sichtbarkeitsmessungen. Ab Sommer wollen die Online-Marktforscher von Comscore eine kostenlose Möglichkeit anbieten, um die Sichtbarkeitsraten von Display-, Video- und Mobile-Inventar zu messen. Das soll Media-Einkäufern und Vermarktern gleichermaßen zugutekommen.

Comscore bietet ab Sommer 2017 kostenfreie Sichtbarkeitsmessungen an. (Grafik: Comscore)

„Die Sichtbarkeit ist sehr wichtig, sie hat die Diskussion innerhalb der Branche aber zu lange und auf Kosten anderer, ebenfalls wichtiger Metriken, dominiert“, erklärt Dan Hess, ausführender Vizepräsident für Produkte bei Comscore, den Schritt, die Sichtbarkeitsmessung zukünftig kostenlos anzubieten. „Wir glauben, dass es an der Zeit ist, Viewability zur Mindestanforderung im Digital-Advertising zu machen und den Markt dahin zu drängen, eine mehr plattformübergreifende und aussagekräftigere Kampagnenmessung einzusetzen“, so Hess.

100 Beispiele für richtig gute Printanzeigen
„We only come out at night.“ (Quelle: newsdrilldigital.com)

1 von 106

Comscore Viewability ist ab Sommer 2017 kostenlos verfügbar

Die Sichtbarkeitsmessungen von Comscore sollen ab Sommer 2017 weltweit kostenlos verfügbar sein. Die Oberfläche des Tools wird bis dahin vollständig überarbeitet und Nutzern Zugang zu den wichtigsten Basis-Metriken geben. Wer vorab weitere Informationen zu dem kostenlosen Produkt erhalten möchte, kann über dieses Formular weitere Informationen einholen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung