Sponsored Post Was ist das?

#exzellentsein: Beratungsunternehmen mindsquare sucht die neue IT-Elite

Anzeige

Nur die besten drei Prozent der deutschen IT-Absolventen erhalten einen Arbeitsvertrag. Wer aber eine Zusage der IT-Beratung mindsquare erhält, darf sich auf eine steile Karriere einstellen und jede Menge Spaß.

Wer das zweitägige Assessment-Center übersteht, hält mit seinem Arbeitsvertrag eine Eintrittskarte in einen Karriere Accelerator in den Händen. Denn mindsquare gehört zu den am schnellsten wachsenden IT-Beratungsunternehmen Deutschlands und investiert einiges in seine Mitarbeiter, um dieses Tempo zu halten. Unternehmenswachstum kann nur gelingen, wenn sich auch die Mitarbeiter kontinuierlich weiterentwickeln, so die Firmenphilosophie von mindsquare.

Weiterentwicklung für jeden Einzelnen

Um 40 Prozent wächst das Unternehmen jedes Jahr in Umsatz und Mitarbeitern. Das ist nur möglich, weil echte Schwergewichte zu den Kunden der Technologie-Berater aus Ostwestfalen zählen: Rocket Internet, Daimler, Coca-Cola und Volkswagen Financial Services setzen auf das unkonventionelle Unternehmen mit Elite-Anspruch. 22 der DAX30-Unternehmen sind mittlerweile mindsquare-Kunden.

„Wir streben nach Exzellenz, arbeiten viel und hart, aber lassen dabei nie den Spaß zu kurz kommen“, beschreibt Gründer Ferdinando Piumelli die Unternehmenskultur. Es ist dieses einfache Rezept, mit dem mindsquare sowohl den Unternehmensumsatz Jahr für Jahr in die Höhe schraubt als auch persönliche Karrieren am Fließband produziert.

In neun Fachbereichen können vorwiegend junge Informatiker Wissens- und Karriereziele verwirklichen. Mobile Technologien, Usability, Cloud Computing, Human Resources, Instandhaltung, IT-Sicherheit – für (fast) jedes fachliche Interesse gibt es einen eigenen Fachbereich. „Wer keinen passenden Fachbereich für sich findet, ist herzlich eingeladen, selbst einen zu gründen.“

Karriere Accelerator für Lernbereite

Rund 30.000 Euro lässt sich mindsquare die Ausbildung jedes neuen Mitarbeiters kosten. Das IT-Beratungsunternehmen zahlt seinen Young Professionals eine SAP- und/oder Salesforce-Zertifizierung, stellt jedem Consultant einen persönlichen Mentor an die Seite, ermöglicht regelmäßige fachliche Weiterbildungen und Schulungen für Soft Skills, bietet Lebensziele Coaching und monatliche Feedbackgespräche an und stellt jedem Mitarbeiter die Teilnahme an einer zweijährigen Managerausbildung sowie einer Teamleiterausbildung frei.

Von montags bis donnerstags arbeiten die Consultants täglich zehn Stunden in Kundenprojekten. Die restliche Zeit gehört der persönlichen Weiterentwicklung. Den Consultants wird neben dem Job einiges an Einsatz abverlangt. Doch auf diese Weise ist es möglich, innerhalb weniger Jahre vom Trainee zum Geschäftsführer und Partner des Unternehmens aufzusteigen. „Jeder bestimmt selbst, inwieweit und wie schnell er Karriere machen will“, darauf legt Ferdinando Piumelli wert.

Echte Erfolgsgeschichten

Dass das keine Floskel ist, zeigen die regelmäßigen Auszeichnungen als Great Place to Work beim gleichnamigen Award, der auf anonymen Mitarbeiterbefragungen basiert. Mindsquare sicherte sich 2014, 2015 und 2016 Top-Platzierungen. Wichtiger als nackte Zahlen sind der Geschäftsführung aber echte Erfolgsgeschichten, wie die von Thorben Grubert, der vor eineinhalb Jahren als Trainee angefangen hat und heute an der Gründung seines eigenen Fachbereichs arbeitet. Oder die von Alexander Graf, der seit sechs Jahren an Bord ist und sich vom Trainee zum Geschäftsführer und Partner des Unternehmens weiterentwickelt hat: „Das Schöne ist, deine Karriere ist nachvollziehbar und nicht vom Wohlwollen einzelner Vorgesetzter abhängig.“ Von Computerspielen inspiriert, folgen bei mindsquare Beförderungen objektiven Kriterien. Wer alle erfüllt hat, steigt in das nächste Level auf.

Freunde statt Kollegen

„Wir verbringen den Großteil unseres Lebens mit Arbeit, also soll sie auch Spaß machen“, Personalleiter Timm Funke ist stolz auf das Gesamtpaket, das er den Mitarbeitern bietet. Nicht nur jährliche Gehaltssteigerungen gehören dazu, sondern auch Firmenwagen, Firmensmartphone und Laptop sind Teil der Grundausstattung neuer Mitarbeiter. Ihren Wohnsitz dürfen Consultants frei wählen, da sie die meiste Zeit ohnehin beim Kunden vor Ort arbeiten.

Trotzdem macht sich die Geschäftsführung über mangelnden Teamgeist keine Sorgen. Teamevents, Quartalsevents und regionale Feelgood-Events sorgen dafür, dass mindsquare-Mitarbeiter, liebevoll auch mindsquarianer genannt, nicht in sterilen Hotelzimmern in fremden Städten vereinsamen. Im Ausbildungsstandort in Bielefeld herrscht ohnehin eher Startup-Feeling: Sofas, Konsolen und Kicker prägen den Gesamteindruck. Exzellente Ergebnisse und professionelle Arbeit auf Top-Niveau und eine entspannte und freundschaftliche Arbeitsatmosphäre passen eben doch zusammen. Zumindest bei mindsquare.

Du willst mehr über deine Karrierechancen bei mindsquare erfahren? Sieh dir die aktuellen Stellenangebote an.

Aktuelle Stellenangebote

Unschlüssig, ob mindsquare zu dir passt? Vereinbare eine kostenlose telefonische Karriereberatung.