Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Content-Management in der ALDI-IT: So werden Online- zu Offline-Kunden

Anzeige
Wie schaffen es Unternehmen, potenzielle Kunden zu motivieren, die Reise von der Online- in die Offline-Welt zu wagen? Nicole Ignaciuk, Projektmanagerin IT, erzählt, wie das bei ALDI Nord funktioniert.

Discount und IT, wie passt das eigentlich zusammen?

Das passt sogar sehr gut. Man muss nur in eine ALDI-Nord-Filiale gehen und man sieht, was allein dort an Unterstützung aus der IT benötigt wird. Kassensysteme, Leergutautomaten und Filialmanagement – das alles braucht Systeme dahinter. Auch im Bereich Warenwirtschaft und Logistik sorgt die IT dafür, dass die Geschäftsprozesse reibungslos funktionieren. ALDI Nord zählt zu den führenden Handelsunternehmen in ganz Europa. Allein in Deutschland gibt es mehr als 2.300 Märkte. Von der Filiale über die verschiedenen Regionalgesellschaften, die Zentrale bis hin zu unserem Online-Auftritt – wir in der IT von ALDI Nord sorgen dafür, dass alle Bereiche des Unternehmens ideal miteinander vernetzt sind. Und das auf internationaler Ebene.

ALDI wird also digital?

ALDI ist digital. Wir befinden uns seit einigen Jahren auf einem absoluten Modernisierungskurs. Das beinhaltet neben der Neugestaltung aller Filialen natürlich auch zahlreiche technische Innovationen. Wir sind dabei, eine optimale IT-Systemlandschaft zu kreieren, die für die gesamte Unternehmensgruppe greift. Auch im Online-Bereich gibt es einiges zu tun: Die stetige Weiterentwicklung unserer Website sowie verschiedener Microsites, die digitale Implementierung unserer Marketing-Kampagnen sowie die zentrale Verwaltung von Produktinformationen und Assets. Und auch wenn wir noch keinen Onlineshop haben, ist E-Commerce natürlich ein großes Thema bei uns.

Das hört sich aber noch nicht nach digitaler Revolution an. Was ist denn der derzeit neueste Clou in der ALDI-IT?

Nicole Ignaciuk, Projektmanagerin IT bei ALDI Nord.

Im Online-Bereich ist Content-Management derzeit ein zentrales Thema. Unser Ziel ist es, digitale Kundenerlebnisse zu schaffen, die unsere Kunden letztendlich am Point-of-Sale überzeugen. Unsere Kunden kommen über unterschiedliche digitale Touchpoints mit der Marke ALDI in Kontakt. Dabei ist jeder Kunde anders und bevorzugt verschiedene Wege. Beispielsweise unsere neue responsive Website, auf der man sich jederzeit über Angebote informieren und unsere Erinnerungs- und Empfehlungs-Services nutzen kann. Wir bieten unseren Kunden damit auf jeglichen Devices eine optimale User Experience – sei es mit dem Smartphone unterwegs, mit dem Tablet auf der Couch oder am Desktop-PC.

Dann gibt es noch die ALDI-Nord-App, auf der ebenfalls alle Aktionen und Neuigkeiten jederzeit abrufbar sind. Zusätzlich haben unsere Kunden zum Beispiel die Möglichkeit, sich für unsere wöchentlichen Newsletter anzumelden.

ALDI Nord hat seine Marketing-Präsenz in letzter Zeit massiv ausgebaut. Das schafft natürlich auch neue Möglichkeiten in der Online-Welt. Die Frage ist, wie schaffen wir es, alle relevanten Inhalte für unsere bestehenden und neuen digitalen Touchpoints zu managen? Zum Beispiel auch für Screens und digitale Displays in unseren neu gestalteten Filialen. Und auch an der Kasse wachsen die Möglichkeiten, den Kunden digital abzuholen. Dazu kommen viele neue Ideen aus dem digitalen Marketing wie Bannerwerbung und Targeting. Man sieht, eine zentrale Verwaltung und Steuerung ist absolut notwendig. Auf der Suche nach einer Allround-Lösung hat uns die Adobe Experience Manager Platform überzeugt  – sowohl im Bereich Content als auch Asset Management.

Und als nächstes? Welche Herausforderungen erwarten neue ITler im Online-Team bei ALDI Nord?

Unser Ziel ist, es bestehende digitale Kundenkontaktpunkte zu optimieren und neue Möglichkeiten zu erschließen. Dabei ist es unser Hauptanliegen, technisch integrierte und vor allem hochautomatisierte Lösungen zu schaffen. Denn all unsere Inhalte müssen zur richtigen Zeit auf den richtigen Kanälen sein. Eine effiziente Verteilung der Inhalte ist essenziell. Da spielen aber auch regionale oder auch filialspezifische Inhalte eine Rolle. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir sehr hohe Nutzerzahlen haben. Das Sizing und die Hochverfügbarkeit unserer Lösungen sind entscheidend. Dazu kommt unser wöchentlich wechselndes Angebot an unterschiedlichen Aktionen, das an allen Touchpoints stets aktuell und inhaltlich konsistent sein muss.

Und nicht zuletzt: Die hohe Dynamik im Online Marketing fordert natürlich auch eine starke IT. Man muss heutzutage einfach schnell reagieren können. Anwendungen und Systeme müssen so konzipiert sein, dass sie flexibel skalierbar und erweiterbar sind. Man sieht, wer bei ALDI Nord einsteigt, dem wird nicht langweilig.

Was muss man denn als ITler bei ALDI mitbringen?

Das ist ganz unterschiedlich. Vor allem erst einmal IT-Know-how und Spaß an der Sache. Außerdem natürlich Interesse am Handel und Lust, Dinge neu zu denken. ALDI Nord ist auf dem Weg Richtung Zukunft und es passiert wahnsinnig viel, vor allem in der IT. Daher gibt es zahlreiche unterschiedliche Bereiche, in denen man sich als ITler einbringen und ausleben kann. Wir freuen uns auf jeden, der neue Ideen, starken Input und eine gute Portion Teamgeist mitbringt.

Interessiert? Weitere Informationen findest du auf der Karriereseite von ALDI Nord.

Jetzt Karriere-Möglichkeiten entdecken!

 

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen