News

Cryptokitties erhält Investment in Höhe von 12 Millionen Dollar

(Grafik: Axiom Zen)

Das Ethereum-basierte Sammelspiel Cryptokitties war ein viraler Hit. Jetzt konnten die Macher 12 Millionen US-Dollar von Investoren einsammeln.

Cryptokitties lässt sich vermutlich am ehesten als eine Art virtuelles Sammelkartenspiel bezeichnen. Nutzer können die virtuellen Kätzchen züchten und mit ihnen Handel treiben. Das Ganze basiert auf der Ethereum-Blockchain und hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem veritablen Online-Hit entwickelt. Entwickelt wurden die Cryptokitties von dem Design-Studio Axiom Zen.

Viral-Hit sammelt Investorengelder ein: Die Cryptokitties-Macher erhalten 12 Millionen Dollar zum Ausbau des Ethereum-basierten Spiels. (Foto: Axiom Zen)

Axiom Zen hat jetzt bekanntgegeben, dass das Unternehmen 12 Millionen Dollar von verschiedenen Investoren erhalten hat. Hauptinvestor sind die Risikokapitalfirmen Andreessen Horowitz und Union Square Ventures. Neben weiteren VC-Firmen haben sich auch einige bekannte Einzelinvestoren an dem Projekt beteiligt. Darunter der Zynga-Gründer Mark Pincus, Coinbase-Mitbegründer Fred Ehrsam und Angellist-CEO Naval Ravikant.

Cryptokitties: Geld soll in eine erweiterte Spielerfahrung gesteckt werden

Laut einem Blogbeitrag der Macher sollen die 12 Millionen Dollar in einen Ausbau der Spielplattform gesteckt werden. Konkreter werden die Cryptokitties-Macher an der Stelle allerdings nicht. Es bleibt also abzuwarten, welche Veränderungen Spieler von Cryptokitties in naher Zukunft erwarten können.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.