Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Darmstadt wird „Digitale Stadt“ und erhält Millioneninvestitionen

Darmstadt hat einen Wettbewerb rund um die urbane Digitalisierung gewonnen. (Foto: sevenMaps7 / Shutterstock)

Darmstadt soll in den kommenden Jahren zur digitalen Vorzeigestadt ausgebaut werden. Die südhessische Kommune setzte sich in einem bundesweiten Wettbewerb gegen 13 andere Städte durch.

Darmstadt hat den bundesweiten Wettbewerb „Digitale Stadt“ gewonnen. Die südhessische Stadt wird mit Hilfe von mehr als 20 Partnerunternehmen zu einer digitalen Modellstadt ausgebaut, wie der Digitalverband Bitkom am Montag in Berlin mitteilte. Ab 2018 werden demnach der Verkehr, die Energieversorgung, Schulen und das Gesundheitswesen mit neuen Technologien ausgestattet.

Darmstadt erhält Investitionen in Millionenhöhe

Bewerben konnten sich mittelgroße Städte mit 100.000 bis 150.000 Einwohnern. Getan hatten das insgesamt 14 Städte. Außer Darmstadt hatten es auch Heidelberg, Kaiserslautern, Paderborn und Wolfsburg ins Finale geschafft. Der Bitkom-Verband hatte den Wettbewerb „Digitale Stadt“  in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund gestartet. Die Entscheidung wurde am Vorabend des Digitalgipfels in Ludwigshafen bekanntgegeben. Begleitet von fünf Fachministern trifft Bundeskanzlerin Angela Merkel dort zum Dialog mit Unternehmern und Wissenschaftlern zusammen.

Für Darmstadt bedeutet die Entscheidung einiges an Investitionen im Infrastruktursektor: Das Land Hessen hatte bereits, für den Fall, dass Darmstadt gewinnen würde, zehn Millionen Euro zugesichert und auch die im Bitkom organisierten Unternehmen werden Beratungsleistungen im zweistelligen Millionenumfang einbringen. Ziel sei es, so Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne), in den nächsten Wochen festzulegen, welche Angebote für die Stadt passend und umsetzbar sind und mit Hilfe einer GmbH diese bereits ab Juli umzusetzen. Die ersten sichtbaren Ergebnisse sollen bereits 2018 zu sehen sein.

Autonome Busse und mitdenkende Mülltonnen

Als Maßnahmen  kommen beispielsweise sich in Echtzeit auf den Verkehrsfluss einstellende Ampeln oder ein fortschrittliches Verkehrsleitsystem in Frage, das die Darmstädter beispielsweise auf der Basis des aktuellen Verkehrs und mit Hilfe einer App zu freien Parkplätzen lotsen könnte. Schon heute sind alle 182 Signalanlagen miteinander vernetzt und über 200 Kameras messen anonymisiert das Verkehrsaufkommen an einzelnen Plätzen. Sämtliche Daten hierzu stehen bereits heute als Open-Data für Bürger, Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Verfügung.

Angedacht sind weiterhin autonom fahrende Busse sowie ein Projekt rund um intelligente Mülltonnen, die einer Zentrale den Füllstand der jeweilgen Tonne melden können. Digitale Technologien in Schulen, im Energiesektor oder Gesundheitsbereich, die sich beispielsweise mit digitalen Krankenakten beschäftigen, sind ebenfalls denkbar.

Jury lobt die Einbeziehung aller Facetten des Themas durch Darmstadt

Was auf den ersten Blick nach einem wilden Sammelsurium aktueller Trendthemen der Digitalwirtschaft klingt, war es offenbar gerade, was den Ausschlag für Darmstadt gab: „Die Bewerbung von Darmstadt hat die Jury vor allem aufgrund ihrer ausgewogenen Einbeziehung der verschiedenen Themenbereiche und Facetten einer digitalen Stadt überzeugt. Die bereichsübergreifende Vernetzung aller Sektoren mit dem Fokus auf hochprofessionelle Cyber-Sicherheit ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Digitale Stadt Darmstadt", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Rohleder. Auch die Tatsache, dass mehrere Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft und zwei Hochschulen rund um passende Themenbereiche in Darmstadt ansässig sind, sei für die Umsetzung der Projekte hilfreich, so die Jury.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst