News

Das Erstellen von Instagram Storys – mittlerweile ein Millionengeschäft

Unfold setzt Millionen mit Instagram-Story-Templates um. (Screenshot: unfoldstori.es / t3n)

Instagram Storys werden zunehmend populärer. Für Tool-Anbieter und Dienstleister ist es ein lohnendes Business geworden.

Mehr als 400 Millionen Menschen schauen sich täglich Beiträge in Instagrams Story-Format an. 2017 lag die Zahl noch bei 300 Millionen. Von der Entwicklung profitiert nicht nur die Facebook-Tochter, sondern auch eine Reihe von Dienstleistern und Tool-Anbietern, die sich auf Instagram Storys spezialisiert haben. Ein besonders erfolgreiches Beispiel ist der Anbieter Unfold, dessen App von 11 Millionen Menschen genutzt wird, und nach Prognose der Macher 2018 Umsätze von 2,6 Millionen US-Dollar generieren soll – und das ohne Risikokapital und ohne Werbeausgaben.

Unfold bietet Nutzern verschiedene Story-Vorlagen an, die anschließend mit eigenen Bildern und Videos gefüllt werden können. Laut Fast Company gehören Stars wie Selena Gomez, Unternehmen wie Interscope Records oder der Londoner Fußballclub FC Arsenal zu den Usern dieser App. Als nächsten Schritt hat das Startup jetzt Unfold for Brands gegründet. Hierbei fungiert Unfold als Design-Agentur, die Story-Templates für Marken entwirft, die von ihnen dann über die App des Anbieters genutzt werden können. Als ersten Kunden für das Angebot konnte Unfold die US-amerikanische Fitnesskette Equinox gewinnen. Die beiden mittzwanzigjährigen Gründer beschäftigten mittlerweile zwölf Mitarbeiter und ihre Firma wurde im Rahmen eines Finanzierungsangebots auf zehn Millionen Dollar bewertet.

Instagram Storys: Auch andere Unternehmen profitieren von dem Hype

Auch andere Tool-Anbieter profitieren von der steigenden Story-Nachfrage. Das webbasierte Design-Werkzeug Easil bietet seit 2017 Templates für Instagram Storys an. Mittlerweile sollen rund 35 Prozent der etwa eine Million Nutzer das Werkzeug für die Erstellung von Storys verwendet haben. Auch der Konkurrenzdienst Canva bietet entsprechende Vorlagen an.

Auf Template-Marktplätzen werden Story-Vorlagen für Photoshop zu Preisen zwischen zehn und 30 Dollar verkauft. Und auch kleinere Apps profitieren von der Entwicklung: Die App Storeo, die längere Videos automatisch für Instagram Storys aufteilt, hat innerhalb eines Jahres Umsätze in Höhe von 28.000 Dollar generiert – was nach Aussage der Macher einem Gewinn von 19.000 Dollar entspricht.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.