News

Das Silicon Valley investiert 30 Millionen Dollar in ein Solinger Startup

Instana-KI Stan. (Bild: Instana)

Das Solinger Startup Instana hat sich eine Kapitalspritze von 30 Millionen US-Dollar gesichert. Mit dem Geld sollen die hauseigene APM-Lösung verbessert und die Expansion vorangetrieben werden.

Ende 2017 hatte Instana in einer von Facebook-Investor Accel angeführten Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar einnehmen können. Jetzt hat sich das Startup aus Solingen 30 Millionen Dollar Wachstumskapital gesichert. Die Series-C-Finanzierung wird angeführt von Meritech Capital, auch Accel ist beteiligt. Mit der aktuellen Kapitalspritze steigt die Gesamtsumme der bisher eingesammelt Finanzierungen auf 57 Millionen Dollar.

Instana: Frisches Kapital soll KI-gestützte APM-Lösung weiter optimieren

Instana hat ein KI-gestütztes System zur Überwachung und Optimierung von Software entwickelt. Mit seiner sogenannten Application-Performance-Management-Lösung (APM) für container- und microservice-basierte Softwarearchitekturen konnte Instana namhafte Kunden wie Audi, Sixt, Yahoo Japan oder Macmillan Learning gewinnen. Mit der Finanzierung soll die Automatisierung der APM-Lösung auf ein neues Niveau gehoben und die Expansion weiter beschleunigt werden, wie Instana in einer Mitteilung bekanntgegeben hat.

Instana: KI-gestützte Software soll Vorfälle schnell erkennen. (Bild: Instana)

Schon jetzt erfreut sich Instana offenbar einer regen Nachfrage nach seiner Software. Der Umsatz ist laut Mirko Novakovic, einem der Gründer und CEO von Instana, im vergangenen Geschäftsquartal um über 600 Prozent gestiegen. Seit der Gründung vor rund drei Jahren hat das deutsche Deep-Tech-Startup Kunden in über 20 Ländern aufgebaut.

Die Investoren jedenfalls zeigen sich davon überzeugt, dass das Wachstum weiter anhält. „Instana ist voll von APM-Veteranen, die die Branche und den sich derzeit vollziehenden Paradigmenwechsel im Bereich agiler Softwareentwicklung verstehen“, so Alex Kurland von Meritech Capital. Das Startup sei dabei, „einen der größten und wichtigsten Märkte weltweit mit ihrer automatisierten APM-Lösung zu disruptieren“.

Produkt-Updates für Instana-Software

In den vergangenen Monaten hat Instana eine Reihe von Produkt-Updates ausgerollt, darunter das automatische Monitoring der Container-Orchestrierungssoftware Kubernetes – laut den Entwicklern eine Branchenneuheit. Außerdem wurden ein APM-Plugin für Grafana und die personalisierten Application-Perspectives-Capabilities optimiert. Damit sollen die Devops-Teams künftig genau jene Visualisierungen und Informationen erhalten, die für das Monitoring der innerhalb des Teams entwickelten Microservices benötigt würden, erklärt Instana.

Ebenfalls interessant: Aktueller Startup-Report zählt 6 Unicorns in Deutschland

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.