News

Dataset Search: Google präsentiert Suche für offene Datensätze

Google-Zentrale in Mountain View. (Foto: dpa)

Mit Dataset Search soll es leichter werden, schnell die richtigen Daten zu finden. Das kann aber nur funktionieren, wenn die Daten richtig ausgezeichnet sind.

Eine statt viele: Mit einer neuen speziellen Suchmaschine will Google die unzähligen Anbieter von wissenschaftlichen Datensätzen im Internet bündeln. Dataset Search soll es vor allem Wissenschaftlern, Journalisten oder Studenten erleichtern, Datensätze von Forschungsinstituten, Behörden und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zu finden. Am Mittwoch hat Google Dataset Search gelauncht.

Passend zum Suchbegriff schlägt Dataset Search Datensätze vor. Nuzter sehen dann eine Beschreibung der Daten, kurze Infos, von wann und von wem sie stammen und den Link zum Datensatz. Damit Google diese ansprechende Präsentation erstellen kann, müssen die Daten aber richtig ausgezeichnet sein.

Eine Suchmaschine für alle Daten: Das will Google mit Dataset Search erreichen. (Bild: Google)

Das Tool ist nur so gut wie die Metadaten

Bisher ist die Suche per Dataset Search auf Daten aus den Bereichen Umwelt und Geisteswissenschaften beschränkt. „Ein solches Tool ist nur so gut wie die Metadaten, die Herausgeber bereit sind, anzugeben“, heißt es in der Mitteilung von Google – je mehr Anbieter Daten online stellen und diese vor allem auch richtig auszeichnen würden, desto schneller werde Umfang und die Vielfalt der zu findenden Daten wachsen.

In seinen Richtlinien beschreibt Google, wie Herausgeber Daten am besten ausgezeichnen, damit Dataset Search oder andere Suchmaschinen sie finden und anzeigen können. Dabei weist Google auf Schema.org hin, einen einheitlichen Standard zur Auszeichnung strukturierter Daten.

Das Ziel sei, dass möglichst viele Anbieter von Daten diesen Standard einhalten – dann werde Dataset Search immer besser funktionieren. Zu den nötigen Infos gehört zum Beispiel wer die Daten erhoben hat, wie sie erhoben wurden und wie sie genutzt werden dürfen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.