Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Datenschutz verwalten und Suchverlauf bei Google löschen – jetzt direkt in der Suche möglich

Google hat die Sucheinstellungen in den eigenen Online-Produkten überarbeitet, damit Nutzer besser entscheiden können, welche Datenschutzeinstellungen sie nutzen wollen. Hier lassen sich Daten auch automatisch nach einer vorgegebenen Zeit löschen.

Dass Google bei angemeldetem Konto sämtliche Schritte und Sucheingaben speichert, um daraus in Zukunft die passenden Suchergebnisse anzuzeigen, ist allgemein bekannt (und dass dies unabhängig von den im Browser abgelegten Verlaufsdaten erfolgt). Dass man von Zeit zu Zeit prüfen sollte, ob man damit noch einverstanden ist, sollte ebenfalls selbstverständlich sein. Jetzt hat der Suchmaschinenriese eine Funktion implementiert, die direkt auf der Google-Suchseite unten rechts zu diesen Einstellungen führt.

(Bild: Google/t3n)

Diese Funktionen will Google im Laufe der Zeit für sämtliche Services anbieten, jetzt macht der Konzern den Anfang bei der Suche: Ohne die Suche zu verlassen, könnt ihr nun eure letzte Suchaktivität überprüfen und löschen, zudem schnell auf die wichtigsten Datenschutzeinstellungen in eurem Google-Konto zugreifen und darüber hinaus mehr darüber erfahren, wie die Google-Suche mit euren Daten arbeitet.

Google-Sucheinstellungen von Spracherkennung bis Standortdaten

Mit einem Klick auf „Einstellungen“ unten rechts auf der Google-Seite stehen dir das vollständige Suchprotokoll und die letzten Suchen zur Verfügung. Du kannst bestimmen, dass Suchaktivitäten nach einem bestimmten Zeitraum gelöscht werden. Das ist einerseits sinnvoll, wenn du nicht über Jahre hinweg für das Unternehmen gläsern werden willst, andererseits kann es aber auch gerade praktisch sein die Daten zu behalten, wenn du noch nach mehreren Jahren den Italiener oder die Eisdiele findest, die du mal besucht hast. Ferner lassen sich hier in den „Sucheinstellungen“ die bevorzugten Sprachen definieren, in denen du Suchergebnisse angezeigt bekommst.

Unter „Deine Daten bei der Google-Suche“ kannst du außerdem angeben, ob du personalisierte Werbung angezeigt bekommen möchtest oder lieber solche, die dir Google, ohne deine Vorlieben zu kennen, präsentiert. Auch die Spracherkennungsfunktionen sind hier untergebracht. Einen Moment Zeit solltest du dir hier für den Punkt „Alle Aktivitätseinstellungen anzeigen“ nehmen. Dort findest du beispielsweise die Standortdaten, mit denen sich nachvollziehen lässt, wo du wann gewesen bist und auch der Youtube-Abspielverlauf ist hier verzeichnet, da diese Daten ebenfalls für die Optimierung deiner Suchergebnisse genutzt werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.