News

Delivery Hero setzt sich höhere Ziele nach guten Quartalsergebnissen

(Foto: Delivery Hero)

Nach einem guten Quartalsergebnis hofft Delivery Hero für 2019 auf einen höheren Umsatz als erwartet und setzt sich höhere Ziele.

Die Bestellungen bei Delivery Hero haben sich im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelt. Das Unternehmen kann also optimistisch ins vierte Quartal starten und schraubt seine Umsatzprognose nach oben. Wie Delivery Hero mitteilt, soll der Umsatz zwischen 1,44 und 1,48 Milliarden Euro liegen. Zuvor hatte das Unternehmen 1,3 bis 1,4 Milliarden Euro angepeilt.

Investitionen haben sich ausgezahlt

Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 117 Prozent gestiegen. Grund für die guten Ergebnisse sind laut Konzernchef Niklas Östberg ein besseres Serviceangebot und Investitionen in die Kundengewinnung.

Auch die weltweite Restaurantabdeckung und die Lieferzeiten sind besser geworden. Weltweit arbeitet Delivery Hero mit 390.000 Restaurant in über 4.000 Städten – das sind fast doppelt so viele wie noch vor einem Jahr. Eine Essenslieferung dauert im Schnitt 30 Minuten. Diese Verbesserungen haben sich offenbar gelohnt.

Der anvisierte bereinigte Jahresverlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll am unteren statt am oberen Ende der Spanne zwischen 370 und 420 Millionen Euro liegen. Trotzdem macht Delivery Hero immer noch keinen Gewinn. Langfristig sei angesichts der wachsenden Marktgröße und dem Anstieg der Bestellungen ein überdurchschnittliches, nachhaltiges Wachstum zu erwarten, heißt es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung