News

Dell bringt 4K-Monitor mit 2.000 Mini-LED für Grafikdesigner und Videoprofis

Dell UP3221Q: 4K-Monitor mit 2.000 Mini-LED. (Foto: Dell)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Dell hat mit dem UP3221Q seinen ersten Monitor mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung vorgestellt. Das Gerät richtet sich vor allem an Grafikdesigner und Foto- und Videoprofis. Günstig ist es aber nicht.

TV-Gerätehersteller setzen schon seit einiger Zeit auf Mini-LED. Die neue Display-Technologie verspricht eine ähnlich brillante Darstellung von Farben, Kontrasten und Schwarztönen wie OLED, ist aber günstiger und nicht so empfindlich, was das Einbrennen von Bildern angeht. Auch Apple soll laut Analysten planen, bei einigen seiner Geräte auf die Mini-LED-Technologie umschwenken, etwa beim iPad Pro oder Macs. Den nach eigenen Angaben ersten Profi-Monitor mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung hat jetzt Dell vorgestellt.

Mini-LED-Monitor: 2.000 einzeln ansteuerbare Leuchtdioden

Der Dell UP3221Q (Ultra-Sharp 32 HDR Premier-Color) nutzt insgesamt 2.000 einzeln ansteuerbare Leuchtdioden. Dies soll vor allem die Anzeige von HDR-Inhalten verbessern. Der 32-Zoll-Bildschirm löst mit 3.840 mal 2.160 Pixeln auf – das entspricht Ultra-HD-Auflösung. Das 4K-IPS-Display erreicht eine Leuchtdichte von 1.000 Candela pro Quadratmeter. Damit qualifiziert sich der Dell-Monitor für den VESA-Standard Display-HDR-1.000. Außerdem gibt Dell an, dass der UP3221Q den Farbraum DCI-P3 zu 99,8 Prozent abdeckt, Adobe RGB zu 93 Prozent.

Mini-LED-Monitor Dell UP3221Q

Brillante Farben, hohe Kontraste und tiefes Schwarz – das verspricht Dell beim UP3221Q. (Bild: Dell)

Auch nicht schlecht: Der Dell-Monitor kommt mit einem eingebauten Kolorimeter von Calman. Wer auf eine andere Marke schwört, kann auch ein externes Gerät via USB-A-Port an der Vorderseite des Displays anschließen. Dell liefert den UP3221Q vorkalibriert. Die Werkseinstellungen sollen so gestaltet worden sein, dass die Farbabweichung bei unter eins liegen soll. Ebenfalls an Bord ist ein Bild-in-Bild-Modus, dank dem die Inhalte zweier Computer gleichzeitig auf dem Bildschirm angezeigt werden können, wie Engadget berichtet. Zu den Anschlüssen gehören Displayport 1.4, HDMI 2.0, zwei Thunderbolt-3-Ports und USB.

Profi-Monitor für Grafikdesigner und Kreative

Mit dem UP3221Q richtet sich Dell vor allem an professionelle Grafikdesigner und Kreative, die sich viel mit der Bearbeitung von Fotos und Videos beschäftigen. Ersten Einschätzungen zufolge soll sich der Dell-Monitor mit Apples Pro Display XDR messen können. Zumindest spielen beide Geräte in einem ähnlichen Preissegment. Wie Apple verlangt auch Dell rund 5.000 US-Dollar. In Deutschland kann man den Dell UP3221Q ab dem 5. November zum Preis von 4.500 Euro bestellen. Ein Standfuß ist integriert, eine abnehmbare Blende ist auch dabei.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder