News

Dell XPS 13 2-in-1 (7390): Neues Convertible mit Intels Ice Lake und größerem Display

Dell XPS 13 2-in-1 7390. (Bild: Dell)

Auf der Computex 2019 in Taiwan hat Dell eine neue Version seines XPS 13 2-in-1 vorgestellt. Das Notebook ist laut Hersteller besser verarbeitet und noch kompakter.

Dells beliebtes XPS 13 2-in-1 wurde zuletzt 2017 umfangreich überarbeitet, zur Ifa 2018 hatte es lediglich ein Prozessorupgrade erhalten. Mit dem neuen Modell 7390 erfolgt dem Hersteller zufolge eine größere Aktualisierung: Es soll ein neues Design erhalten und ein Gehäuse aus gefrästem Aluminium in Platinsilber mit schwarzem Kohlefaser- oder weißem Glasfasergewebe.

Dell XPS 13 2-in-1: Hochwertige Materialien und (minimal) größeres Display

Dell XPS 13 2-in-1 7390t. (Bild: Dell)

Dell XPS 13 2-in-1 7390t. (Bild: Dell)

Das neue Design bringe etwa eine größere Maglev-Tastatur mit sich, zudem wurde das Touchpad um 19 Prozent vergrößert. Ebenso sei ein um sieben Prozent – 13,4 statt 13,3 Zoll – größeres 16:10-Display verbaut worden und die Webcam konnte Dell wie beim neuen XPS 13 und XPS 15 oberhalb des Bildschirms integrieren.

Beim 13,4-Zoll-Display stehen sowohl ein IPS-Touch-Panel mit 4K-Auflösung (3.840 x 2.400 Pixel), HDR-400- und 500-Nit-Helligkeit als auch ein Full-HD-Bildschirm mit 500 Nit zur Auswahl zur Auswahl. Beide Displays sind mit einer Antireflektionsbeschichtung versehen und bilden 100 Prozent des sRGB-Farbraums ab.

Dell XPS 13 2-in-1 7390. (Bild: Dell)

1 von 12

Dell XPS 13 2-in-1 kommt mit Intels Ice Lake

Als Prozessoren setzt Dell auf Intels Ice-Lake-Chips der zehnten Generation, die im Zehn-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Sie seien bis zu 2,5 Mal leistungsfähiger als die Chips, die Vorgänger verbaut wurden. An Arbeitsspeicher können bis zu 32 Gigabyte-on-Board-RAM verbaut, der SSD-PCIe-Speicher kann auf bis zu ein Terabyte aufgestockt werden. Bei den Grafikchips setzt Dell auf ITE UHD oder Iruois-Plus-Graphics.

Dell XPS 13 2-in-1 7390t. (Bild: Dell)

Dell XPS 13 2-in-1 7390t kommt mit Stift-Unterstützung. (Bild: Dell)

Da das Convertible mit seinen Abmessungen von 297 x 207 x 7 bis 13 Millimetern recht kompakt ist, besteht weniger Raum für Anschlüsse: Es verfügt nur über zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse mit Unterstützung für Displayport und Power-Delivery und einen Miro-SD-Kartenleser.

Weiter sind WLAN nach Wifi 6 und Bluetooth 5 an Bord. Der 51-Wattstunden-Akku soll bis zu 16 Stunden Laufzeit liefern. Ferner bietet das 2-in-1 Stift-Unterstützung für Dells Premium- Active-Pen. Dells XPS 13 2-in-1 kostet ab 999 US-Dollar und wird in den Farben Weiß und Schwarz angeboten. Preise in Euro und Verfügbarkeit reichen wir nach.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung