News

Dell XPS 13 (9380): Kompaktes Notebook mit Webcam ohne Froschperspektive

Dell XPS 13 (9380). (Bild: Dell)

Dell hat auf der CES 2019 eine neue Version seines beliebten Kompakt-Notebooks XPS 13 vorgestellt. Beim XPS 13 (9380) hat Dell die Webcam endlich an der richtigen Stelle angebracht. Zudem kommt es mit aktuellen Prozessoren und einer neuen Farboption.

Dells XPS 13 hat 2018 sein erstes größeres Design-Update seit seiner Einführung im Jahr 2014 erhalten. Das Unternehmen machte es kompakter und strich zur Entrüstung einiger XPS-Fans diverse Legacy-Anschlüsse und ersetzte sie durch USB-C-Ports. Diese Änderung bleibt auch beim 2019er-Modell 9830 erhalten, verändert bei der Neuauflage aber einen stets kritisierten Aspekt des Notebooks: die Webcam ist endlich oberhalb des Displays verbaut worden.

Dell XPS 13 (9380): Die Webcam ist endlich richtig positioniert. (Bild: Dell)

Dell XPS 13 (9380): Die Webcam ist endlich richtig positioniert. (Bild: Dell)

Dell XPS 13 (9380): Endlich ist Schluss mit der Froschperspektive

Dell hat es geschafft, die Kamera unter Beibehaltung der schmalen Ränder oberhalb des Displays zu platzieren. Erreicht hat der Computerhersteller das durch die Entwicklung eines nur 2,25 Millimeter breiten Kameramoduls. Damit sehen euch künftige Videochat-Partner nicht wie bei bisherigen XPS-Modellen aus der Froschperspektive. Trotz der kleinen Kamera verspricht Dell eine hohe Bildqualität.

Dell XPS 13 (9380). Foto: Dell)

Dell XPS 13 (9380). Foto: Dell)

Displayseitig bietet Dell für das neue XPS 13 diverse Optionen an: Full-HD-Bildschirme (1.920 x 1.080 Pixel) mit und ohne Touch-Panel und 4K-UltraHD-Display (3.840 x 2.160 Pixel) mit sRGB-Farbumfang von 100 Prozent und einem Kontrast von 1.500:1. Dell spricht ferner von einer Displayhelligkeit von 400 Nit, einem 178-Grad-Blickwinkel und Unterstützung für Dolby-Vision, um etwa Netflix in voller Qualität genießen zu können.

Unter der Haube des in den Abmessungen unveränderten Notebooks stecken Intel-Prozessoren der achten Generation mit bis zu vier Kernen. Es kann zwischen einem Core-i3-8145U (zwei Kerne), Core-5-8265U (vier Kerne) und einem Core-i7-8565U (vier Kerne) gewählt werden. Je nach Ausstattung kommt das XPS 13 mit vier und bis zu 16 Gigabyte LPDDR3-RAM. In jedem Modell ist Intels UHD-Graphics-620-Grafikeinheit verbaut. Beim SSD-Speicher könnt ihr zwischen 128 Gigabyte bis zwei Terabyte-Speicher auswählen.

Dell XPS 13 (9380). (Bild: Dell)

1 von 27

Die Nennleistung der Batterie beträgt wie schon beim Vorjahresmodell 52 Wattstunden. Sie soll bei den Full-HD-Modellen eine Laufzeit von bis zu 21 Stunden liefern, bei der Ausführung mit 4K-Display reduziert sie sich auf etwa zwölf Stunden.

Dell XPS 13 (9380) gibt es auch in Weiß

Dell XPS 13 (9380). Foto: Dell)

Das Dell XPS 13 (9380) in Weiß. (Foto: Dell)

Die weitere Ausstattung unterscheidet sich nicht vom 2018er-Modell: Es besitzt drei USB-C-Ports, von denen zwei Thunderbolt 3 unterstützen. Mit den Thunderbolt-Anschlüssen könnt ihr Daten mit USB 3.1 (Gen2) übertragen, sie als Displayport-Output (4K60) oder als Ladeanschluss nutzen. Der dritte USB-Port unterstützt USB 3.0 und kann zum Anschluss eines externen Bildschirms und Aufladen des Notebooks verwendet werden. Zudem ist ein Lesegerät für Micro-SD-Karten und eine Kopfhörerbuchse verbaut. Optional bietet Dell für sein XPS 13 einen Fingerabdrucksensor im Powerbutton an – eigentlich ein Feature, das zur Standardausstattung eines jeden Notebooks gehören sollte.

Dell XPS 13 (9380). (Bild: Dell)

Dell XPS 13 (9380). (Bild: Dell)

Softwareseitig bietet Dell das Notebook mit Windows 10 Home, Pro und auch mit Ubuntu 18.04 an – bei der Linux-Distribution wird jedoch unter anderem der Fingerabdruckleser nicht unterstützt. Darüber hinaus ist die neue Anwendung Dell Mobile Connect installiert, mit der ihr euer Smartphone mit dem Notebook koppeln könnt, um Anrufe zu tätigen, SMS zu versenden und zu erhalten sowie mit Apps zu interagieren. Die Anwendung soll mit Android-Smartphones und iPhones kompatibel sein.

Dell XPS 13 (9380) – Features im Überblick. (Bild: Dell)

1 von 4

Das neue Dell XPS 13 (9380) wird in den Farben Schwarz, Roségold und in der neuen Farbgebung Arctic White (Weiß) im Laufe des Monats Februar ab 1.099 Euro in den Handel kommen.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Max Hausmann
Max Hausmann

Hallo,

das mit der Webcam war jetzt mal für eine Modellgeneration, ich finde es übertrieben, so darauf herumzuhacken.

Weiterhin finde ich den Fingerabdrucksensor als Zusatzfeature völlig legitim.

Ich habe den Eindruck, der Autor ist hierbei teilweise zu subjektiv.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.