News

Depeche Mode legt erfolgreichsten Konzert-Livestream aller Zeiten hin

Dave Gahan von Depeche Mode gab beim Spirit-Album-Release in Berlin alles. (Foto: Telekom Street Gigs)

Der Auftritt von Depeche Mode anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums „Spirit“ in Berlin ist der erfolgreichste Konzert-Livestream aller Zeiten geworden.

Erfolgreichster Konzert-Livestream: 1,5 Millionen Zuschauer sahen Depeche Mode im Netz zu

Erfolgreichster Konzert-Livestream: 1,5 Millionen Zuschauer sahen Depeche Mode über das Netz zu. (Screenshot: t3n.de)

Depeche Mode ist zweifellos erfolgsverwöhnt. Die Band um Dave Gahan hat mit ihrer Synth-Rock-Musik seit der Gründung 1980 schon so manche Trophäe gewonnen – vom MTV-Music-Award bis hin zum Grammy steht eine Vielzahl von Auszeichnungen auf dem Kaminsims. Jetzt kann sich die Kultband einen neuen Meilenstein auf die Fahne schreiben: Als die britischen Musiker am 17. März im Funkhaus Berlin ihr neues Album „Spirit“ im Rahmen eines Konzertes veröffentlichten, haben sie mit Hilfe des Veranstalters Telekom-Street-Gigs ganz nebenbei auch den Rekord für den meistgesehenen Stream eines Live-Gigs aufgestellt.

Satte 1,5 Millionen Fans verfolgten den Auftritt unter anderem auf Youtube und Facebook. Erstmals wurde ein Musikevent dieser Art auch weltweit über Twitter mit dem Hashtag #Live gezeigt. Über 100.000 Anhänger sahen den Gig zudem im parallel gesendeten 360-Grad-Livestream. Auch 37 Jahre nach der Gründung ist die Faszination Depeche Modes anscheinend ungebrochen. Das Album schnellte übrigens in Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt auf Platz eins in die Charts. Fans können, falls sie den Auftritt vor einigen Wochen verpasst haben, ihn noch bis zum 30. Juni auf der Telekom-Street-Gigs-Website ansehen.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Elvis, Kurt Cobain oder Amy Winehouse? Wie tote Rockstars als Hologramme wieder auf Tour gehen sollen

via www.telekom.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung