Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Gemeinsam an Design-Ideen arbeiten: Das steckt hinter InVision Boards

InVision Boards am Smartphone. (Screenshot: InVision)

InVision hat mit Boards ein schickes Tool entwickelt, dass die Zusammenarbeit bei Design-Projekten erleichtern soll.

InVision Boards: Schickes Tool für Designer

Schickes Tool für Designer: InVision Boards. (Screenshot: InVision)
Schickes Tool für Designer: InVision Boards. (Screenshot: InVision)

Die Design-Plattform InVision hat erst vor wenigen Tagen mit Now ein kostenloses UI-Kit für Sketch und Photoshop veröffentlicht. Nun will InVision-Mitgründer Clark Valberg die Zusammenarbeit bei Design-Projekten erleichtern. Ermöglichen soll das das schicke Kollaborationstool InVision Boards, das sowohl für die Arbeit am Rechner als auch auf Smartphones und Tablets optimiert wurde.

Mit InVision Boards können Designer Bilder, Konzepte, Grafiken oder Farb- und Font-Muster in flexibel anpassbaren Räumen ablegen und diese mit anderen Nutzern teilen – etwa auch mit Kunden. Diese oder Design-Kollegen können die Arbeiten dann kommentieren oder oder mit eigenen Anpassungen versehen. InVision Boards soll sich so insbesondere für Moodboards, Bildergalerien oder Präsentationen eignen.

InVision Boards: Von der Idee bis zur Abgabe

Nutzer können das Design von InVision Boards selbst nach ihren Bedürfnissen anpassen und die Projekte zum Beispiel nach Priorität anordnen. Mit einem Klick auf eines der abgelegten Konzepte kann eine Art Chat-Funktion zur Diskussion über das Projekt geöffnet werden. Mitarbeiter werden dann automatisch über neue Kommentare informiert. Auch der Download der entsprechenden Projekte aus dem Tool heraus ist möglich.

Ziel von InVision mit Boards ist es, den gesamten Design-Prozess von der Idee bis zur Abgabe beim Kunden abzudecken. Wie Designer die richtigen Tools finden, lest ihr im t3n-Artikel: „Nehmt nur einen Hammer, wenn ihr auch mit Nägeln arbeitet!

via www.producthunt.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst