Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Fundstück

Design-Superkräfte: Das steckt hinter dem Erfolg von Netflix, Slack und Pinterest

(Grafik: Invsionapp.com)

Das Design-Genome-Project von Invision zeigt, wie die erfolgreichsten Unternehmen weltweit ihren Design-Workflow handhaben. Wir stellen euch die Ergebnisse vor.

Enterprise-Unternehmen wie Netflix, Shopify, Slack, Capital One oder Pinterest stehen täglich vor großen Herausforderungen, um ihren Nutzern ein einzigartiges und einwandfrei funktionierendes Produkt mit der besten Usability zu liefern. Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Um das zu erreichen, sind neben den besten Ingenieuren und Designern sowie Erfahrung noch viele weitere Faktoren wichtig. Und welche genau das sind, wollte Invision herausfinden.

Unter dem Titel „The Design Genome Projekt“ hat sich Invision auf die Suche nach den Erfolgsrezepten der genannten und weiterer bekannter Unternehmen gemacht.

„The Design Genome Project“

Invision hat in acht verschiedenen Branchen und 15 verschiedenen Unternehmen nachgefragt, was gutes Design ausmacht. Dabei ist ein Ergebnis ganz besonders aufgefallen: Alle machen es unterschiedlich. Organisationsstruktur, Designprozess, Tools und mehr spielen aber immer eine wesentliche Rolle dabei, wenn durch Design Wettbewerbsvorteile erzielt werden.

Dieses Projekt zeigt Einblicke in erfolgreiche Unternehmen, um den Zusammenhang zwischen ihren Ansätzen und dem Erfolg zu verstehen. Darunter auch Netflix: angefangen als DVD-Lieferant, dann Streaming-Dienst, inzwischen Content-Produktionsfirma. Ein Unternehmen, das sich immer wieder neu erfunden hat. Mit inzwischen 4.700 Angestellten, darunter 52 Produkt-Designer, und Standorten auf der ganzen Welt.

Netflix: Freiheit und Flexibilität

(Screenshot: invisionapp.com/t3n.de)

Während viele Firmen auf standardisierte Tools und Prozesse setzen, überlässt Netflix seinen Teams die freie Entscheidung darüber. Und wie ermöglicht Netflix großartiges Design? Im Interview mit Invision erzählt Director of Product Design Andy Law von den Vorgehensweisen bei Netflix.

So liefen Prozesse häufig unterschiedlich ab, begännen aber immer mit einer vorläufigen Research. Wie nutzen Mitglieder den Service heute? Wie können wir die Content-Discovery-Erfahrung verbessern? Research und Daten haben einen großen Einfluss auf den Design-Prozess. Es wird immer eng mit den Data-Science-Teams zusammengearbeitet.

Danach baut das Team – basierend auf der früheren Research – Konzepte auf und iteriert sie. Hier lautet der Ansatz: „Alles ist möglich“, und er ist nicht durch aktuelle Technologien begrenzt. Mit Hilfe von Prototypen wird im Zuge der „Qualitative Research“ Feedback von Mitarbeitern aus der ganzen Welt gesammelt.

Netflix praktiziert die Methode „Mountain-Testing“, bei der radikale Veränderungen der Benutzeroberfläche, im Interaktion-Design, an der Navigation oder im Conent an ausgewählten Mitarbeitern getestet werden. So wird Erfahrung durch Innovation verbessert. Basierend auf den Testergebnissen müssen noch Optimierungen vorgenommen werden. Anschließend wird das Projekt den 118+ Millionen Mitgliedern ausgegeben.

Du willst mehr über die Vorgehensweisen und Prozesse bei Netflix erfahren? Und wissen wie sich Shopify, Slack, Capital One oder Pinterest auszeichnen? Dann schau die die gesamte Research auf Invision an.

Passend in dem Zusammenhang:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.