Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Design-Video geleakt: So könnten Google Photos, Maps und Gmail schon bald aussehen

Google. (Foto: Benny Marty / Shutterstock.com)

Google könnte seine Dienste Gmail, Photos, Maps, Trips und Drive schon bald wieder überarbeiten. In einem Video sind Entwürfe für die Apps aufgetaucht, die Ideen für ein Redesign zeigen.

In den vergangenen Monaten hat Google einer ganzen Reihe von Diensten einen neuen Anstrich verpasst. So erstrahlen unter anderem Gmail fürs Web, der Kartendienst Maps und Google-Kalender in einem neuen Design. Das scheint aber noch nicht alles zu sein. Offenbar stehen weitere größere Redesigns an, wie ein geleaktes Video mit Mockups zeigt.

Idee für ein Redesign von Google-Gmail. (Screenshot: Google, via Ars Technica)

Darin zu sehen sind mögliche neue Versionen der Google-Dienste Gmail, Photos, Maps, Trips und Drive. Die Designer haben dabei offenbar auf Farbe verzichtet und setzen auf Schlichtheit. Es gibt viel Weiß und neuangeordnete Buttons. Bei der Gmail-App etwa scheint das bisher dominierende Rot gestrichen und wurde von einer weißen Schaltfläche und weißem Hintergrund ersetzt. Positiv ist, dass wichtige Buttons wie der für das Verfassen neuer Mails, nach unten gerückt sind. Dort sind sie für die einhändige Bedienung einfacher zu erreichen.

Bei Google-Photos hat sich dagegen kaum etwas geändert, wie Ars Technica berichtet. Lediglich der graue Hintergrund wurde durch einen weißen ersetzt. Bei Google-Drive ist wiederum eine Optimierung der Button-Anordnung zu beobachten. Trips hat jetzt eine neue Suchleiste. Allerdings handelt es sich bei den Entwürfen wirklich höchstens um vorläufige Ideen, kein ausgereiftes Konzept. Ob die Apps wirklich einmal so wie im Video zu sehen, erscheinen, ist fraglich.

Gmail-, Photos- und Drive-Redesign: Video stammt nicht direkt von Google

Das Video wurde offenbar versehentlich auf Vimeo veröffentlicht und ist dort schon wieder verschwunden – beziehungsweise auf privat geschaltet worden. Die Kollegen von Ars Technica gehen davon aus, dass das Video echt ist, da es einige Google-Mitarbeiter bei Twitter geteilt haben sollen. Das Video selbst stammt aber nicht direkt von Google, sondern von den Designern Adam Grabowski und Nicolo Bianchino. Diese haben schon in der Vergangenheit ähnliche Redesign-Ideen für Google entwickelt. Bei der Realisierung des Videos haben die Designer mit einem Google-Material-Design-Team zusammengearbeitet.

Ebenfalls interessant: Großes Update für Googles Material-Design

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Eeerd

Google, gib uns den ddddark-mode!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.