Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Deutscher Startup Monitor: Große Gründerbefragung geht in die nächste Runde

(Foto: Shutterstock)

Zum nunmehr fünften Mal will der Deutsche Startup Monitor ein möglichst umfassendes Bild der deutschen Gründerszene zeichnen. So könnt ihr an der Umfrage teilnehmen.

Deutscher Startup Monitor geht in die fünfte Runde

Der Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) führt seit 2013 eine jährliche Befragung deutscher Gründer durch. Die Ergebnisse werden alljährlich unter dem Namen Deutscher Startup Monitor veröffentlicht. Jetzt geht die Umfrage in die fünfte Runde und die Macher hoffen, dass erneut Startup-Gründer aus der gesamten Republik daran teilnehmen werden.

Deutscher Startup Monitor: Die Gründerbefragung geht in die nächste Runde. (Screenshot: umfrage.deutscherstartupmonitor.de)

An der Umfrage zum Deutscher Startup Monitor 2017 können Gründer direkt online teilnehmen. Im Rahmen der Befragung müsst ihr allgemeine Angaben zu eurem Startup machen und werdet außerdem um eine Einschätzung der Zukunft eures Unternehmens befragt.

DSM: So definieren die Macher der Umfrage ein Startup

Für den Deutschen Startup Monitor gelten Unternehmen als Startup, die nicht älter als zehn Jahre sind, dessen Technologie und/oder Geschäftsmodell als innovativ bezeichnet werden kann und die ein außergewöhnliches Mitarbeiter- oder Umsatzwachstum aufweisen oder anstreben. Entspricht eure Firma diesen Kriterien, könnt ihr als Gründer an der Umfrage teilnehmen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.