Reportage

Sweatshop oder Startup? So arbeiten Coder in Vietnam für deutsche Unternehmen

Seite 2 / 2

Accelerator mit Technologie statt Venture Capital

Lars Jankowfsky ist sich sicher, dass Vietnam ein Hotspot für IT ist: „Hier findet man sehr viele smarte Entwickler, die mit viel Leidenschaft bei der Sache sind.“ NFQ Asia hat verstanden, dass sich dieser kulturelle Hintergrund vorzüglich monetarisieren lässt. Und das dürfte auch der Grund dafür sein, dass das Unternehmen viele deutsche Startups als Kunden hat. Aktuell arbeitet NFQ Asia für 14 Startups, von denen allerdings nicht jedes genannt werden möchte. Unter den Kunden befinden sich zum Beispiel Shopmacher und die Partnervermittlung Lemonswan.

Das Gros des Geschäfts läuft als Abo-Modell ab. NFQ Asia baut für andere Unternehmen ein Entwickler-Team auf, das die Kunden vertraglich zugesichert auch jederzeit komplett übernehmen können. Zwar hat bisher noch kein Kunde diese Option gezogen, aber es gibt Teams, die bereits seit 15 Jahren für NFQ-Kunden arbeiten.

Die Entwickler von NFQ Asia haben sich auf ganz unterschiedliche Technologien spezialisiert. (Foto: NFQ Asia)

Entwickelt wird hauptsächlich in PHP, Java, React, Elasticsearch, Node, Symphony, Drupal und Scala. Allerdings hat NFQ Asia auch Experten für KI und Blockchain. Generell finden sich in Vietnam heute viele technisch hochverdiente Spezialisten, die für geringe Löhne arbeiten. Allerdings sehen die Geschäftsführer von NFQ Asia diesen Aspekt nicht als nachhaltig an. Das Unternehmen bezahlt seine Entwickler gut – für vietnamesische Verhältnisse sogar sehr gut. Das führt nicht nur dazu, dass die Mitarbeiter im Unternehmen und damit auch im jeweiligen Team für den Kunden bleiben, sondern auch dafür, dass NFQ Asia mittlerweile sogar Entwickler aus Brasilien, Deutschland und anderen Teilen der Welt nach Saigon locken kann.

Als Entwickler bei NFQ Asia pendelt das Gehalt grob zwischen 1.000 und 2.000 US-Dollar und liegt damit deutlich über dem durchschnittlichen vietnamesischen Monatsgehalt, das grob bei rund 300 US-Dollar liegt. Da die Lebenshaltungskosten sehr gering ausfallen, sind Entwickler in Vietnam generell gut gestellt. Im Vergleich zur lokalen Konkurrenz bezahlt NFQ Asia einem Entwickler sogar ein rund 40 Prozent höheres Gehalt. Natürlich gibt es vor Ort aber durchaus auch andere Offshoring-Unternehmen, die vietnamesische Entwickler noch besser entlohnen.

Dass Geld allerdings auch in Vietnam nicht alles ist, erfuhren wir in diversen Gesprächen mit den NFQ-Codern, die neben der Höhe des Gehalts und diverser Bonus-Regelungen auch das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team, die Atmosphäre und die Weiterbildungsmöglichkeiten positiv hervorhoben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
joyful
joyful

Ein toller Bericht und spiegelt genau das wieder wie ich die Zusammensarbeit mit Vietnam kennengelernt hat. Mittlerweile arbeite ich seit 5 Jahren mit einem Team in HCM zusammen und bin beeindruckt vom technischen know how wie auch der Motivation der Teams. Wenn man den Teams Verantwortung gibt und nicht wie geschrieben mit der Peitsche agiert, wird man spüren zu welcher Leistung die Entwickler / Vietnamesen fähig sind.

Leider wird in dem Bericht kein weiterer möglicher Standort erwähnt wie z.B. Da Nang in dem die Flukation noch wesentlicher geringer ist.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.